Skip to Content
Menü

VDR: Firmenkunden sehen GDS-Zuschlag skeptisch

Der VDR hat zur geplanten Einführung eines GDS-Zuschlags auf Lufthansa-Buchungen eine Blitzumfrage gemacht. Demnach planen knapp 70% der Verantwortlichen in den Unternehmen, das Geschäft von der Lufthansa-Gruppe wegzusteuern oder ziehen es in Betracht.

Der Umfrage zufolge haben rund 96% der Befragten derzeit die Lufthansa in ihre Traveller-Programme eingebunden. Für 77% sind Direktbuchungen über die Website der Lufthansa keine Alternative zu den bisher genutzten Buchungskanälen.

„Die Buchung über die GDS ist für Unternehmen ein wichtiges Steuerungsinstrument, denn sie gewährleistet Transparenz, Effizienz und Neutralität. In diese Vorgänge greift die Lufthansa massiv ein und natürlich erregt das bei vielen unserer Mitglieder die Gemüter“, so Dirk Gerdom, Präsident des GeschäftsreiseVerbands VDR. Durch die Änderung entstehe den Unternehmen ein administrativer und finanzieller Mehraufwand.

Der VDR vertritt die Interessen deutscher Wirtschaftsunternehmen hinsichtlich der Rahmen- und Wettbewerbsbedingungen für Geschäftsreisen und geschäftliche Mobilität. Mit seinen rund 550 Mitgliedsunternehmen repräsentiert er ein Gesamtvolumen im Geschäftsreisebereich von jährlich rund 10 Mrd. EUR bzw. 25% des Gesamtmarktes. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Lufthansa meldet Milliardenverlust im Sommer-Quartal
flug


Luftfahrt-Symposium in Wien: Mit Optimismus in die Zukunft
flug


Austrian Airlines reduziert den Winterflugplan auf 30 Prozent
flug