Skip to Content
Menü

Harmut Mehdorn verabschiedet sich 2015

Der Aufsichtsrat des neuen Berliner Hauptstadtflughafens muss im kommenden Jahr einen Nachfolger für Hartmut Mehdorn suchen.

Der Manager will die Leitung des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) spätestens im Sommer kommenden Jahres abgeben und seine Tätigkeit nur noch so lange ausüben, bis ein Nachfolger gefunden ist - längstens bis 30. Juni 2015.

Mehdorn begründet die Entscheidung mit Spekulationen um seine Person im Umfeld des Aufsichtsrats, die das vertretbare Maß überstiegen hätten. Der Schritt sei in Abwägung der Gesamtlage notwendig geworden. "Ich bedauere meinen Rücktritt persönlich sehr, da er weder meinem Pflichtbewusstsein noch meinen persönlichen Zielen entspricht. Der Schritt ist für mich aber in Abwägung der Gesamtlage notwendig geworden“, erklärt Mehdorn.

Vor kurzem wurde angekündigt, dass der Flughafen in der zweiten Jahreshälfte 2017 - also mit rund sechs Jahren Verspätung - eröffnet werden soll. Zwischen März und Juni 2016 soll der Flughafen baulich fertig sein, dann folgen Abnahmen, Tests und ein Probebetrieb. Ursprünglich sollte er im Oktober 2011 an den Start gehen. Seit dem ersten Spatenstich 2006 sind bereits vier Eröffnungstermine für den drittgrößten deutschen Flughafen geplatzt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Flughafen Berlin Brandenburg: Baubehörde erteilt Freigabe
flughafen


Flughafen Berlin Brandenburg: Start 2020 ist nicht gefährdet
flughafen


Trotz Mängel: Neuer Flughafen BER wird im August 2018 fertig
flughafen