7 Mai 2014, 08:21   
News» Kreditkarte

AirPlus bleibt in Österreich auf Erfolgskurs

AirPlus hat das Geschäftsjahr 2013 in Österreich mit einem Bilanzgewinn von 1,9 Mio. EUR abgeschlossen. Grundlage für das erfreuliche Ergebnis war ein stabiler Abrechnungsumsatz von 706 Mio. EUR.

Foto: AirPlus Österreich

Hanno Kirsch


„Angesichts der konjunkturellen Rahmenbedingungen sind wir mit diesem Ergebnis durchaus zufrieden“, sagt Hanno Kirsch, Geschäftsführer von AirPlus Österreich, der vor allem bei den personenbezogenen Firmenkreditkarten weiteres Wachstumspotenzial sieht.

Bereits mehr als 80.000 Karteninhaber verwenden die AirPlus Visa Karte als bevorzugtes Zahlungsmittel für geschäftliche Ausgaben. Damit ist diese Karte das beliebteste und am schnellsten wachsende Firmenkartenprodukt am österreichischen Markt. Durch neue Leistungen von Austrian Airlines, wie zum Beispiel den Business Class Check-in an allen österreichischen Flughäfen bietet die Karte den Geschäftsreisenden seit März 2014 noch mehr Komfort.

AirPlus setzt auch in Österreich weiter auf Innovationsführerschaft im Business Travel Management. E-billing – die Ablösung von Papierrechnung durch elektronische Daten – und das neue Analyseprogramm „Reports on Demand“ sind seit 2013 stetig im Vormarsch. Heuer will AirPlus mit der Einführung der virtuellen Bezahllösung A.I.D.A. und der Einbeziehung von Bahnumsätzen in die AirPlus Abrechnung punkten.

3,5% mehr Umsatz für AirPlus International

 

AirPlus International hat im Geschäftsjahr 2013 mit seinen Kreditkarten einen Abrechnungsumsatz von rund 11,8 Mrd. EUR erzielt – im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das eine Steigerung von 3,5%. Die Umsatzerlöse sind 2013 um 3,4% auf 298 Mio. Euro gestiegen. Das Jahresergebnis vor Steuern liegt bei 19,5 Mio. EUR, im Vorjahr waren es 38,8 Mio. EUR. Das Ergebnis wurde 2013 jedoch von Sondereffekten belastet.

Mit diesen Zahlen setzt sich AirPlus gegen den Markttrend durch: Während die Unternehmen weltweit 6% weniger für Geschäftsreisen ausgegeben haben, ist das Geschäftsreisevolumen von AirPlus global um 5% gewachsen. Die größten Zuwächse gelangen in China, Italien, USA und Frankreich. Die umsatzstärksten AirPlus-Märkte bleiben Deutschland, Frankreich, Italien und die Schweiz. (red)


tagsairplus, bilanz 2013, gewinn, umsatz


Advertising


Autor:


Chefredakteur / tma

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit mehr als 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er das Magazin tma und tma online.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising