Skip to Content
Menü

Nach 60 Jahren: Der Flughafen Berlin-Tegel ist geschlossen

Nach 60 Jahren Betriebszeit hat am Sonntag das vorerst letzte Flugzeug am Flughafen Berlin-Tegel abgehoben. Der Luftverkehr in der Hauptstadtregion läuft nun allein über den neuen Flughafen BER in Schönefeld.

|  Foto: Flughafen Berlin-Tegel

Bereits am Samstag waren die letzten regulären Passagierflüge in Berlin-Tegel gestartet. Ein letzter Sonderflug von Air France nach Paris folgte dann am Sonntag. Die Fluggesellschaft war 1960 die erste, die in Tegel landete, und sollte nun auch die letzte sein, die von Tegel startete.

Privatbesucher waren am Sonntag nicht mehr zugelassen. Am Samstag waren mehrere Tausend Berliner nach Tegel gekommen, um den letzten regulären Betriebstag dieses einst so bedeutenden und trotz aller Mängel immer noch beliebten Airports zu erleben.

Der Umzug aller Fluggesellschaften zum neuen Standort in Schönefeld ist damit abgeschlossen. Tegel bleibt noch für das nächste halbe Jahr betriebsbereit. Seine Lizenz verliert der Flughafen am 4. Mai 2021. Auf dem Gelände soll in den nächsten Jahren ein Forschungs- und Gewerbepark entstehen. (apa/red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Geschafft: Berlins neuer Flughafen BER ist endlich eröffnet
flughafen


Flughafen Berlin Brandenburg: Baubehörde erteilt Freigabe
flughafen


Flughafen Berlin Brandenburg: Start 2020 ist nicht gefährdet
flughafen