Skip to Content
Menü

Flughafen München meldet neue Rekordzahlen

Der Münchner Airport hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres insgesamt 19,4 Millionen Fluggäste abgefertigt. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das ein Plus von 3,5 Prozent und einen neuen Rekord für ein erstes Halbjahr.

„Wir sind auf gutem Weg, die Marke von 40 Millionen Fluggästen erstmals innerhalb eines Kalenderjahres zu überspringen, wie wir das Anfang des Jahres bereits angekündigt haben“, erklärt der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH (FMG), Dr. Michael Kerkloh.

Auch bei der Zahl der Starts und Landungen konnte nach den Rückgängen der letzten drei Jahre wieder ein Zuwachs verzeichnet werden: Die Flugbewegungen stiegen im ersten Halbjahr um 1,1 Prozent auf über 186.000.

Die Schere in der Entwicklung von Passagier- und Bewegungszahlen beginnt sich somit wieder langsam zu schließen, weil die Flottenumstellungen verschiedener Airlines auf größere Flugzeuge mittlerweile weitgehend abgeschlossen sind. Um die weiter steigende Passagiernachfrage befriedigen zu können, haben die Fluggesellschaften daher im ersten Halbjahr dieses Jahres wieder mehr Flüge angeboten. Kerkloh spricht in diesem Zusammenhang von einer „wichtigen Trendwende“.

Auf den Langstrecken wurden erstmals mehr als 3 Millionen Fluggäste innerhalb eines ersten Halbjahres gezählt – rund 5 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Europa-Verkehr wurde das Flugangebot von rund 11,6 Millionen Passagieren genutzt – ein Plus von 3 Prozent. Auch der innerdeutsche Verkehr legte um 3 Prozent auf rund 4,7 Millionen Fluggäste zu. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Flughafen Wien: 99,6 Prozent Passagierrückgang im April
flughafen


Foto: Flughafen München GmbH

Passagiere wählen München zum besten Airport in Europa
flughafen


Flughafen Wien: Rückgang bei Passagieren erreicht 99 Prozent
flughafen