Skip to Content
Menü

Mandarin Oriental plant zweites Hotel in Beijing

Die Luxushotelkette Mandarin Oriental baut ihr Portfolio in China weiter aus und wird 2017 mit dem Mandarin Oriental Wanfujing, Beijing ein zweites Hotel in der chinesischen Hauptstadt eröffnen.

Designt vom renommierten Architekten Kohn Pedersen Fox, der mit dem 101-stöckigen Shanghai World Financial Center bereits das höchste Gebäude Chinas entworfen hat, wird sich das Luxushotel über die beiden oberen Stockwerke des neuen Multifunktionsgebäudes „WF Central“ erstrecken.

Neben 74 Zimmern und Suiten wird das Mandarin Oriental Wanfujing, Beijing auch zwei Restaurants und eine Bar – samt Zugang zu einer Dachterrasse mit unvergleichlichen Blicken über die Stadt und die Innenhöfe – umfassen. Ein ganzheitliches Spa-Konzept mit Swimmingpool und Fitnesscenter ergänzen das Angebot.

Das erste Haus der Kette in Beijing – das Mandarin Oriental, Beijing – wird übrigens im Jahr 2016 eröffnet. Ursprünglich sollte das spektakuläre Hotel im 159 Meter hohen Television Cultural Center (TVCC) mit insgesamt 241 Zimmern bereits Ende 2014 die ersten Gäste empfangen, doch die Fertigstellung des Wolkenkratzers, der 2009 noch während der Bauarbeiten einem Großbrand zum Opfer fiel, dürfte sich verzögert haben.

Derzeit ist Mandarin Oriental in China mit Hotels in Shanghai, Macao, Guangzhou und Sanya vertreten. Dazu kommen noch drei Hotels in Hong Kong. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Mandarin Oriental will neues Luxushotel in Wien eröffnen
hotel


Neuer Luxus für Wien: Andaz Vienna Am Belvedere ist eröffnet
hotel


Mandarin Oriental startet ein neues Kundenbindungsprogramm
hotel