Skip to Content
Menü

Wien Tourismus: Nächtigungsrekord im März

Obwohl Ostern heuer nicht in den März fiel und nach wie vor deutlich weniger Gäste aus Russland nach Wien kommen, hat die Zahl der Nächtigungen in der Bundeshauptstadt im März erstmals in der Geschichte die Millionen-Grenze überschritten.

Insgesamt waren es 1.004.000 Nächtigungen und damit um 7,1 Prozent mehr als im März 2014. Von Jänner bis März bedeutet das knapp 2,5 Millionen Nächtigungen und ein Plus von 6,3 Prozent im Vergleich zu 2014.

Bei den Hauptherkunftsländern war das Aufkommen aus Russland neuerlich stark rückläufig, auch aus Frankreich, Japan und Rumänien kamen weniger Gäste. Zweistellige Zuwachsraten gab es hingegen aus Österreich, Italien, den USA, Großbritannien und der Schweiz, ein einstelliges Plus erbrachte Deutschland.

Starke Zuwächse aus Südkorea und Taiwan

Stark war auch die Entwicklung der Nächtigungen aus Spanien (+22% auf 21.000) und China (+16 % auf 15.000). Massiv zugelegt haben Serbien (+30% auf 14.000), Südkorea (+43% auf 13.000), die Türkei (+47% auf 12.000), Taiwan (+78% auf 5.000), die Vereinigten Arabischen Emirate (+24% auf 6.000) und Saudi Arabien (+30% auf 5.000), aber auch die anderen arabischen Länder (+25% auf 8.000).

Das positive März-Ergebnis kam allen Hotelkategorien zugute – ausgenommen die Fünf-Sterne-Häuser. Obwohl sich Wiens Hotelangebot von März 2014 auf März 2015 um 1.700 Betten auf 60.560 erweiterte (+2,9%), erhöhte sich die durchschnittliche Bettenauslastung von 47,2 auf 49,1 Prozent, was einer Zimmerauslastung von rund 62 Prozent entspricht (2014: 60%). (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Wien Tourismus

Deutliches Umsatz-Plus für Wiens Hotellerie im September
incoming


Wien Tourismus: Leichtes Wachstum im September
incoming


Wien schafft neue Marke „Meeting Destination Vienna“
incoming