Skip to Content
Menü

Weniger Passagiere auf dem Flughafen Wien

Am Flughafen Wien ist die Zahl der abgefertigten Passagiere im November 2014 um 1,5 Prozent gesunken – verglichen mit dem November 2013. Insgesamt wurden 1.622.568 Fluggäste gezählt.

Ausschlaggebend für den Rückgang war laut Flughafen-Vorstand vor allem die Ukraine-Krise. Mit einem Plus von 2,4 Prozent von Jänner bis November 2014 liegt das Passagieraufkommen dennoch innerhalb der für das Gesamtjahr prognostizierten Bandbreite.

Bei den Transferpassagieren verzeichnete der Flughafen Wien im November 2014 einen Rückgang von 8,3 Prozent gegenüber dem November 2013. Die Zahl der Lokalpassagiere stieg hingegen im selben Zeitraum um 0,9 Prozent.

Bei den Fluggästen nach Westeuropa gab es ein Plus von 0,3 Prozent, nach Osteuropa ein Minus von 11,2 Prozent. Der Nahe und Mittlere Osten verzeichnete im November 2014 einen Passagierrückgang von 3,1 Prozent, der Ferne Osten einen Zuwachs von 3,5 Prozent und Nordamerika ein Plus von 17,0 Prozent. Das Frachtaufkommen legte um 13,1 Prozent zu. Die Flugbewegungen verzeichneten einen Rückgang von 1,7 Prozent, während das Höchstabfluggewicht um 1,3 Prozent stieg. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Coronavirus: Flughafen Wien hält den Notbetrieb aufrecht
flughafen


Flughafen Wien: Massiver Einbruch bei den Passagierzahlen
flughafen


Foto: Flughafen Wien / Bönsch

Coronavirus: Flughafen Wien schnürt ein Sparpaket für 2020
flughafen