Skip to Content
Menü

Etihad führt mobile Bordkarte ein

Etihad Airways bietet Gästen, die den mobilen Online-Check-in der Airline nutzen, ab sofort auf ausgewählten Strecken mobile Bordkarten.

Das neue Programm erweitert die Check-in-Optionen und reduziert dadurch nicht nur Papierbedarf, sondern auch das Risiko, die Bordkarte zu verlieren. Zusätzlich lassen sich mehrere Bordkarten auf einem mobilen Gerät speichern.

Die neuen mobilen Bordkarten enthalten dieselben Informationen wie die ausgedruckte Variante, nämlich den Namen des Fluggastes, Sitz-, Flug- und Gatenummer sowie einen Barcode, der am Flugsteig von einem elektronischen Lesegerät gescannt wird. Gäste von Etihad Airways erhalten ihre mobile Bordkarte jetzt direkt auf ihr Smartphone. Bei Geräten mit iOS Betriebssystem wird die Bordkarte mithilfe der Passbook-Funktion gespeichert. Alternativ dazu kann sie auch gespeichert und an eine E-Mail-Adresse gesendet werden.

Mobile Bordkarten können derzeit von Etihad Airways Fluggästen genutzt werden, die von Abu Dhabi – ausgenommen Flüge in die USA -, London Heathrow, Manchester, Doha, Colombo, Dammam, Düsseldorf, Frankfurt, São Paulo, Istanbul, Minsk, München und Tokio Narita aus abfliegen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Home Check-in: Neuer Service von Emirates in Dubai
flug


Flughafen Wien: Eurowings-Abfertigung künftig an den C-Gates
flughafen


Emirates und flydubai geben Codeshare-Strecken bekannt
flug