Skip to Content
Menü

Aus Carsharing wird Zipcar

Die Integration von Carsharing.at in die Zipcar-Familie ist abgeschlossen. Für die über 12.000 österreichischen Mitglieder soll dies zahlreiche Vorteile bringen, wie Zipcar im Rahmen einer Pressekonferenz in Wien mitteilte.

Mit weltweit über 850.000 Mitgliedern in den USA, Kanada, England, Spanien und Österreich ist Zipcar der nach eigenen Angaben größte Carsharing-Anbieter. Im vergangenen Jahr konnte ein Wachstum von 7% verzeichnet werden. Langfristiges Ziel von Zipcar sei es, das Carsharing-Angebot noch mehr Mitgliedern in allen Städten weltweit einfach zugänglich zu machen und den Gebrauch weiter zu vereinfachen, so Zipcar Austria-Geschäftsführer Christof Fuchs.

Carsharing weltweit

In Österreich können Mitglieder künftig zusätzlich zum Heimatstandort Österreich mit über 10.000 Fahrzeugen im weltweiten Netzwerk fahren. Mit der aktuellen Smartphone-App haben die „Zipster“, wie die Mitglieder international genannt werden, auch von unterwegs ganz einfach Zugriff auf Autos, können diese mit der App aufsperren oder ihre Reservierungen verwalten. Und via App kann sogar die Hupe betätigt werden, um das reservierte Fahrzeug so schneller zu finden.

In Österreich gibt es derzeit knapp 120 Standorte. Sechs unterschiedliche Fahrzeug-Modelle – vom Stadt-Flitzer Fiat 500 über einen familienfreundlichen Kombi Renault Megané bis hin zum geräumigen Nissan Primastars – stehen an fix reservierten Parkplätzen zur Verfgung. Weltweit werden mehr als 30 Modelle zur stündlichen und täglichen Vermietung angeboten, die eine Alternative zum kostenintensiven Autobesitz darstellen.

Kooperation mit ÖBB

Zipcar und die ÖBB bauen ihre bereits bestehende Kooperation weiter aus. ÖBB-Kunden, die sich für die nachhaltige Kombination aus Bahnfahren und Carsharing entscheiden, werden ab sofort mit einer neuen All-in-one Karte belohnt. Bei Bestellung einer ÖBB-Vorteils- oder Österreichcard kann nun direkt an den ÖBB Personenkassen eine Zipcar-Anmeldung vorgenommen werden. Die Karte dient zugleich als Vorteils- bzw. Österreichcard sowie als elektronischer Autoschlüssel.

Bereits an ca. 20 ÖBB-Bahnhöfen stehen Zipcar-Autos zur Verfügung. Das Carsharing-Kooperationsangebot gibt es zusätzlich zur Vorteils- oder Österreichcard vergünstigt um nur 29 EUR Jahresgebühr (statt normalerweise 60 EUR) – und auch für Jahreskartenbesitzer der Wiener Linien. Im Jahr 2013 nutzten rund 4.500 ÖBB-Kunden das ermäßigte Zipcar-Angebot“, so Birgit Wagner, Mitglied des Vorstandes, ÖBB-Personenverkehr AG.





Weitere Artikel zu diesem Thema

Neuer Carsharing-Anbieter bringt Elektroautos nach Wien
mietwagen


Bereits 1.300 Kunden: ÖBB Rail&Drive nimmt Fahrt auf
mietwagen


700 Fahrzeuge: DriveNow wird größter Carsharer in Wien
mietwagen