10 April 2014, 12:48   
News» Flughafen

Weniger Passagiere am Flughafen Wien

Mit rund 1,66 Millionen Passagieren verzeichnete der Airport im März 2014 einen Rückgang von 2,6 Prozent.

Foto: Flughafen Wien / Bönsch

Als Ursache nennt der Flughafen vor allem den Umstand, dass Ostern heuer in den April und nicht wie im Vorjahr in den März fällt. Auch die angespannte Situation in der Ukraine, in Russland und im Nahen Osten sowie allgemeine Kapazitätsreduktionen bei den Airlines trugen zum Rückgang bei.

Das Minus betrug bei den Passagieren nach Westeuropa 0,7 Prozent, nach Osteuropa 6,3 Prozent, in den Nahen und Mittleren Osten 9,4 Prozent und in den Fernen Osten 6,2 Prozent. Einzig das Passagieraufkommen nach Nordamerika legte mit einem Plus von 14,4 Prozent deutlich zu.

Insgesamt verzeichneten die Flugbewegungen im März 2014 einen Rückgang von 2,1 Prozent. Das Höchstabfluggewicht stieg hingegen um 0,2 Prozent. Bei den Transferpassagieren gab es im Vergleich zum März 2013 einen Rückgang von 6,4 Prozent und bei den Lokalpassagieren von 1,0 Prozent. An der Verkehrsprognose für das Gesamtjahr 2014 mit einem Passagierwachstum von 1 bis 3 Prozent hält der Flughafen-Vorstand aber weiterhin fest. (red)


tagsflughafen wien, märz 2014, passagierrückgang


Advertising


Autor:


Chefredakteur / tma

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit mehr als 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er das Magazin tma und tma online.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising