Skip to Content
Menü

Icelandair: Mehr Flüge und neue Strecken im Sommer

Icelandair erhöht mit dem Sommerflugplan 2014 die Frequenzen ab Deutschland und der Schweiz. Neue Ziele ab Island sind Genf, Edmonton und Vancouver.

Mit 38 Zielen in Europa und Nordamerika bietet Icelandair heute das größte Streckennetz in der Geschichte der Airline. Das konstante Wachstum spiegelt sich auch im Sommerflugplan 2014 wider: Ab München, das ganzjährig angeflogen wird, startet die Airline im Sommer sechsmal wöchentlich. Auch Frankfurt am Main wird ganzjährig angeflogen und wie im Sommer 2013 zehnmal pro Woche bedient.

Darüber hinaus hat die Airline zusätzliche Strecken in Europa und Nordamerika in ihren aktuellen Sommerflugplan aufgenommen. So geht es von 15. Mai bis 7. Oktober 2014 zweimal pro Woche von Hamburg nach Keflavik. Ab Zürich hat Icelandair seine Frequenzen verdoppelt und fliegt nun viermal pro Woche nach Keflavik .

Ganz neu im europäischen Streckennetz ist Genf, das zwischen 24. Mai und 23. September zweimal wöchentlich bedient wird. Von Keflavik haben die Passagiere direkten Anschluss zu den Nordamerika-Destinationen von Icelandair: Ganzjährig fliegt die Airline in den USA die Ziele Boston, Denver, New York JFK, Newark und Seattle an. In Kanada sind es Toronto und - ganz neu seit 5. März 2014 - Edmonton. Im Sommer sind zusätzlich Anchorage, Minneapolis und Washington in den USA sowie Halifax und - ebenfalls neu ab Mai - Vancouver in Kanada im Programm der Airline. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

JetClass: Neue Privatjet-Flüge ab Zürich, Genf und Basel
flug


Icelandair verwandelt Boeing 757 in einen fliegenden Gletscher
flug


SWISS: Fünf neue Destinationen im Sommerflugplan
flug