Skip to Content
Menü

Flughafen München schafft 2013 neue Bestmarken

Die Flughafen München GmbH hat im Jahr 2013 ein Gesamtergebnis nach Steuern von 95 Millionen Euro erwirtschaftet.

Der Gewinn bewegt sich damit ebenso wie der Konzernumsatz in Höhe von rund 1,2 Milliarden Euro auf Vorjahrsniveau. Das Fluggastaufkommen erreichte 2013 mit 38,7 Millionen Reisenden eine neue Bestmarke. Die Auslastung der Flugzeuge stieg um 0,7 Prozentpunkte auf 75,2 Prozent – den bisher höchsten Wert seit der Inbetriebnahme des Airports im Jahre 1992.

Die Anzahl der durchschnittlich angebotenen Sitzplätze pro Flug stieg von 138 auf 144. Insgesamt wurden 2013 am Münchner Flughafen rund 382.000 Starts und Landungen durchgeführt – um vier Prozent weniger als im Vorjahr. Da viele Airlines ihre Flotten im Kurz- und Mittelstreckenbereich auf größere Flugzeuge umstellten, konnten sie die gestiegene Passagiernachfrage auch 2013 noch durch den Einsatz größerer Flugzeuge auffangen.

Der Anteil der Transit-Passagiere blieb mit 39 Prozent auf dem Vorjahrsniveau. Gleiches gilt für das Angebot an Destinationen und Sitzplätzen. Die stärksten Zuwächse beim Passagieraufkommen wurden mit jeweils rund zwei Prozent im Europaverkehr und im Interkontinentalverkehr erzielt. Dagegen gingen die Fluggastzahlen im innerdeutschen Verkehr um rund drei Prozent zurück.

Was das Fluggastaufkommen betrifft, rangiert der Flughafen München wie im Vorjahr auf Platz 7 innerhalb Europas und auf Platz 30 im weltweiten Vergleich. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Flughafen Wien AG

Flughafen Wien Gruppe: Deutlich mehr Gewinn im Jahr 2018
flughafen


Bild: Flughafen Graz

Flughafen Graz feiert einen neuen Passagierrekord
flughafen


Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien erwartet 2019 bereits 30 Millionen Passagiere
flughafen