Skip to Content
Menü

Bilanz 20221: Flughafen Wien schreibt schon wieder Gewinne

Der von der Corona-Krise schwer betroffene Flughafen Wien ist im vergangenen Jahr wieder in die schwarzen Zahlen zurückgekehrt: Unter dem Strich erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 6,1 Millionen Euro - nach einem Verlust von 75,7 Millionen Euro im Jahr 2020.

|  Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

„Trotz Corona-Krise konnte die Flughafen Wien AG 2021 positiv abschließen und im Gegensatz zu den meisten anderen Flughäfen eine deutliche schwarze Null erwirtschaften - dank eines harten Sparkurses, der Kurzarbeit und zuletzt steigender Passagierzahlen“, erklärte Vorstand Dr. Günther Ofner im Rahmen der Bilanz-Pressekonferenz.

Die aktuellen Flugausfälle durch die Folgen des Krieges in der Ukraine würden rund 4% des Passagiervolumens betreffen. Die indirekten Auswirkungen seien aber noch nicht abschätzbar, so Ofner. Trotzdem begrüße der Flughafen die „entschlossene Reaktion des Westens und die ergriffenen Sanktionen“.

Starker Sommer 2022 erwartet

Das Jahr 2022 werde ein deutliches Passagierplus bringen, berichtete Flughafen-Vorstand Mag. Julian Jäger. Zahlreiche Airlines und Flugverbindungen würden wieder zurückkommen und der Sommerflugplan sei vielversprechend: Insgesamt werden bereits bis zu 190 Destinationen direkt ab Wien erreichbar sein. Das entspricht nahezu dem Vorkrisenniveau.

Schwer einschätzbar sei noch, wie sich der Herbst und das vierte Quartal entwickeln werde, meinte Jäger. Das hänge vor allem von der weiteren Entwicklung der COVID-19-Pandemie ab. Dennoch erwarte man im Gesamtjahr 2022 aus heutiger Sicht rund 17 Millionen Passagiere am Standort Wien. Das wären immerhin um 70% mehr als im Vorjahr.

Verkehrsentwicklung 2021

Der Flughafen Wien inklusive seiner Auslandsbeteiligungen Malta Airport und Flughafen Kosice verzeichnete im Jahr 2021 mit insgesamt 13,1 Millionen Passagieren ein Minus von 66,8% gegenüber dem Vorkrisenjahr 2019. Auch der Flughafen Wien verzeichnete im Jahr 2021 massive Einbrüche mit nur 10,4 Millionen Passagieren - um 67,1% weniger als 2019.

Das Jahr 2022 soll aber einen Aufschwung bringen: Während sich die ersten drei bis sechs Monate noch schwach entwickeln dürften, ist ab dem Sommer und im zweiten Halbjahr ein deutlicher Anstieg bei den Passagieren zu erwarten. Für das Gesamtjahr 2022 wird daher in der Flughafen-Wien-Gruppe mit rund 21 Millionen Reisenden gerechnet.

Neugestalteter Terminal 2

Ebenfalls eine erfreuliche Nachricht: Am 29. März 2022 wird der neu gestaltete Terminal 2 in Betrieb gehen. Ein Highlight wird neben der neuen zentralen Sicherheitskontrolle und dem neuen Shopping- und Gastronomieangebot vor allem die neue Flughafen-Lounge auf rund 2.400 Quadratmetern mit Blick auf das Flughafen-Vorfeld sein.

Im Frühjahr wird zudem am Flughafen Wien die größte Photovoltaik-Anlage Österreichs mit einer Leistung von rund 24 Megawatt Peak auf 24 Hektar in Betrieb gehen. Mit insgesamt acht PV-Anlagen wird der Airport künftig ein Drittel seines Strombedarfs aus Sonnenenergie beziehen. Damit und mit der Umstellung auf CO2-neutrale Fernwärme der OMV will der Flughafen im Jahr 2023 den CO2-neutralen Betrieb erreichen und so einer der ersten "Green Airports" Europas sein. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

City Airport Train: Mit dem Klimaticket zum halben Preis
flughafen


Flughafen Wien: Passagierzahlen legen im März deutlich zu
flughafen


Neues Restaurant: Wolfgang Puck landet am Flughafen Wien
flughafen