14 November 2013, 15:46   
News» Flughafen » Flug

Flughafen Wien holt bei Fracht auf, aber weniger Passagiere

Ein harter Winter, Streiks, die Yen-Abwertung, Probleme in Ägypten aber auch Kapazitätsabbau bei den Airlines haben beim Flughafen Wien in den ersten neun Monaten zu einem Passagierrückgang um 1,1% geführt.

Foto: Flughafen Wien AG

Zumindest beim Frachtaufkommen konnte der Flughafen Wien in den letzten Monaten wieder aufholen


So wurde in der ersten drei Quartalen insgesamt 16.738.211 Passagiere verzeichnet. Die Flugbewegungen fielen sogar um 5,7% auf 175.341. Dabei gab es um 3,7% weniger Transferpassagiere und um 2,4% weniger Osteuropapassagiere, aber um 0,2% mehr Lokalpassagiere und um 0,3% mehr Fluggäste am Weg nach Westeuropa.

Im Fernverkehr kam es auf der Strecke nach Nordamerika zu einem Plus von 2,2% in den Nahen und Mittleren Osten hingegen einen Rückgang um 5,1%, in den Fernen Osten um 9,3%.

Seit der Jahresmitte gibt es beim Frachtaufkommen Aufwind, über die neun Monate verbucht der Flughafen Wien aber noch einen Rückgang von 1,6% auf 186.033 Tonnen. Im Oktober alleine gab es ein Prozent mehr Passagiere (2,01 Mio.) und 14% mehr Fracht als im Vorjahresmonat. Die Flugbewegungen gingen um 5% zurück. (red)


tagsflughafen wien, fracht, passagieraufkommen, rückgang, fluggesellschaften


Advertising


Autor:


Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 15 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising