Skip to Content
Menü

Flughafen Wien holt bei Fracht auf, aber weniger Passagiere

Ein harter Winter, Streiks, die Yen-Abwertung, Probleme in Ägypten aber auch Kapazitätsabbau bei den Airlines haben beim Flughafen Wien in den ersten neun Monaten zu einem Passagierrückgang um 1,1% geführt.

So wurde in der ersten drei Quartalen insgesamt 16.738.211 Passagiere verzeichnet. Die Flugbewegungen fielen sogar um 5,7% auf 175.341. Dabei gab es um 3,7% weniger Transferpassagiere und um 2,4% weniger Osteuropapassagiere, aber um 0,2% mehr Lokalpassagiere und um 0,3% mehr Fluggäste am Weg nach Westeuropa.

Im Fernverkehr kam es auf der Strecke nach Nordamerika zu einem Plus von 2,2% in den Nahen und Mittleren Osten hingegen einen Rückgang um 5,1%, in den Fernen Osten um 9,3%.

Seit der Jahresmitte gibt es beim Frachtaufkommen Aufwind, über die neun Monate verbucht der Flughafen Wien aber noch einen Rückgang von 1,6% auf 186.033 Tonnen. Im Oktober alleine gab es ein Prozent mehr Passagiere (2,01 Mio.) und 14% mehr Fracht als im Vorjahresmonat. Die Flugbewegungen gingen um 5% zurück. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Flughafen Wien: 19,5 Prozent Wachstum im Jahr 2019
flughafen


Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien: 30 neue Ziele im Winterflugplan 2019/20
flughafen


Foto: China Airlines

China Airlines: Neue Tarifstruktur zum 60. Geburtstag
flug