Skip to Content
Menü

CWT & iJet erweitern Sicherheitsangebot

CWT baut die Partnerschaft mit seinem langjährigen Partner iJET International, einem führenden Dienstleister auf dem Gebiet des Risikomanagements, aus.

Mittels des Angebotes erhalten Firmenkunden von CWT zusätzliche Möglichkeiten, vorbereitende Maßnahmen zum Schutz ihrer Reisenden zu treffen - insbesondere vor Beginn einer Geschäftsreise.

In der Regel erhalten Unternehmen erst nach der Ausstellung der Flugtickets Hinweise, dass im Zielgebiet Sicherheitsrisiken bestehen. CWT bietet diese Informationen zukünftig direkt bei Buchung und noch vor Ticketausstellung an – durch automatische Kombination der Buchungsdaten mit den rund um die Uhr aktualisierten Zielgebiets-Informationen von iJET.

„Egal, ob es sich um eine Naturkatastrophe, um politische Vorfälle, um Unglücke oder einfach um Störungen im Betriebsablauf der Verkehrsmittel handelt – wir helfen unseren Kunden dabei, schwierige Situationen zu vermeiden und zu meistern“, sagt Andrew Winterton, President Suppliers, Products and Technology bei CWT. Das Angebot von CWT ist darauf ausgelegt, Reisende, Travel Manager und Sicherheitsbeauftragte in den Unternehmen während des gesamten Reiseprozesses zu unterstützen, von der Buchung bis zur Heimkehr.

Das umfassende Angebot beinhaltet folgende Punkte:
- die Prognose von Reisestörungen, die Bewertung von Risiken und das Angebot von Trainings zur Vorbereitung, um Probleme und unnötige Ausgaben zu vermeiden; die rasche Lokalisierung von Reisenden
- die Kommunikation mit Reisenden über verschiedene Kanäle: E-Mail, SMS und Sprachnachrichten
- Assistenzleistungen für Reisende in Not: alternative Reisepläne oder Evakuierungen zum Beispiel wegen medizinischen, geopolitischen oder Natur-Katastrophen. (red)

 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: pixabay

Geschäftsreisende haben keine Kontrolle über Stornierungen
business-travel


Foto: AccorHotels

Accor und HRS unterzeichnen strategische Vereinbarung
business-travel


Foto: William Perugini / shutterstock.com

Studie: Auf der Geschäftsreise überwiegt das Positive
business-travel