Skip to Content
Menü

Übernimmt Lufthansa SAS?

Die skandinavische Airline strebt nach neuen Verlusten die Übernahme durch einen der Marktführer in Europa an.

Die Airline denke dabei besonders an die Lufthansa. Konzernchef Mats Jansson sagte der Kopenhagener Wirtschaftszeitung "Börsen" von heute, Donnerstag: "Ist man Teil eines größeren Unternehmens wie etwa Swiss in der Lufthansa, ist man besser vor den enormen Schwankungen unserer Branche geschützt."
Die teilstaatliche, in Dänemark, Norwegen und Schweden aktive SAS gilt seit Jahren als Übernahmekandidat für die Lufthansa. Im vergangenen Jahr flog die Fluggesellschaft ein Minus von 2,9 Mrd. SEK (289 Mio. EUR) ein und muss von seinen Haupteignern mit fünf Mrd. SEK zusätzlichem Kapital gestützt werden.
Mit der Lufthansa arbeiten die Skandinavier bereits in der Star Alliance sowie auch bei Direktverbindungen zwischen Nordeuropa und Deutschland zusammen. Jansson sagte, die Selbstständigkeit sei für SAS "kein Ziel in sich". Das Unternehmen müsse aber erst die Rezession überstehen und "wieder in Gang kommen", ehe man mit möglichen Partnern sprechen könne.
Auch die bisher gegen jede Übernahme durch einen größeren Konzern eingestellten Gewerkschaften stehen der Lufthansa positiv gegenüber. Neben der Lufthansa ist, laut Bericht, Air France-KLM als Kandidat für die Übernahme im Gespräch. (red/apa)




Weitere Artikel zu diesem Thema

Lufthansa Group und Travelport unterzeichnen neuen Vertrag
flug


Lufthansa-Vorstand erwartet einen "langen, kalten Winter"
flug


Swiss führt Corona-Impfpflicht für Crews ein - Austrian nicht
flug