Skip to Content
Menü

Österreich Werbung lädt zum ersten Nachhaltigkeits-Gipfel

Nachhaltigkeit ist nicht nur ein relevanter Buchungsfaktor für viele Gäste - sie stellt auch einen wesentlichen Schlüssel für die Zukunftsfähigkeit des österreichischen Tourismus dar. Betriebe und Destinationen fungieren dabei als Vorbilder, wenn es um die Umsetzung klima- und ressourcenfreundlicher Prozesse geht.

|  Schloss Grafenegg (c) Alexander Haiden

Um die Tourismusbranche auf diesem Weg zu unterstützen, veranstaltet die Österreich Werbung (ÖW) gemeinsam mit dem Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft den am 24. und 25. Juni 2024 den „Sustainable Tourism in Austria Summit“ (STiAS) auf Schloss Grafenegg. Mit der ersten Ausgabe der Konferenz soll der Wissenstransfer forciert und der Austausch zwischen den Gestaltern der Tourismusbranche von heute und morgen angeregt werden.

Plattform für Nachhaltigkeits-Pioniere

Das Ziel sei es, für den gesamten Tourismusstandort positive Effekte auszulösen, erklärt ÖW-Geschäftsführerin Astrid Steharnig-Staudinger: „STiAS dient als Netzwerk- und Wissensplattform, um nachhaltige Projekte vorzustellen und den Austausch von Best Practices zu fördern. Voneinander zu lernen und Netzwerke zu bilden, ist unglaublich wichtig, damit Österreich auch zukünftig zu den nachhaltigsten Tourismusdestinationen weltweit gehört“.

„Eine langfristig erfolgreiche Tourismusstrategie hängt nicht nur von Gästen und Bevölkerung, sondern vor allem von der nachhaltigen Ausrichtung unserer Betriebe ab. Mit dem Sustainable Tourism in Austria Summit setzen wir die richtigen Schritte, um voneinander zu lernen, gemeinsam zu wachsen und Österreich als nachhaltigen Tourismusstandort erfolgreich in die Zukunft zu führen“, ergänzt Tourismus-Staatssekretärin Susanne Kraus-Winkler.

Hochkarätig besetztes Programm

Das STiAS.Programm zeichnet sich durch eine große Themenvielfalt im Nachhaltigkeitsbereich aus. Hochkarätige nationale und internationale Speaker sorgen für vielfältige Insights. Die Vorstellung von Best Practices soll Inspiration sein, sich selbst mit den unterschiedlichsten Facetten der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.

Auf dem Programm stehen Keynotes, Panel-Diskussionen, Workshops und Filmbeiträge. Als prominenteste Speaker konnten die britische Nachhaltigkeitspionierin Anna Pollock, Teodora Marinska (COO der European Travel Commission) und Paul Peeters (Associate Professor für Sustainable Transport and Tourism von der Universität Breda) gewonnen werden.

Workshops suchen nach Lösungen

Am Nachmittag des zweiten Konferenztages werden Fachleute der Österreich Werbung und Praktiker gemeinsam mit den Summit-Teilnehmern an Lösungen in den Bereichen Mixed Reality, Daten-Ökosysteme & Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeit & Zielgruppen sowie Partizipation & Design Thinking arbeiten. Die Ergebnisse werden anschließend präsentiert, damit alle Teilnehmer des STiAS von den Ideen der Workshops profitieren können.

„Der nutzenstiftende Faktor für die österreichische Tourismusbranche steht im Fokus. Wir haben die Themen bewusst auf die Bedürfnisse der touristischen Stakeholder abgestimmt“, sagt Katrin Erben, Nachhaltigkeitsexpertin der Österreich Werbung und Initiatorin des STiAS. Alle Infos zum Programm und zur Anmeldung für den „Sustainable Tourism in Austria Summit“ sind auf www.stias.at zu finden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Change Tourism Austria: Neue Initiative der Österreich Werbung
incoming


Österreichischer Tourismustag 2024: Intensiver Blick in die Zukunft
incoming


ÖTT und ATB: Tourismusbranche ist wieder zu Gast in Wien
incoming