Skip to Content
Menü

Austrian Airlines: Neuer Winterflugplan mit 80 Destinationen

Mehr als 80 Destinationen finden sich im neuen Winterflugplan 2022/23, den Austrian Airlines soeben vorgestellt hat. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf beliebten Urlaubszielen. Mit Geschäftsreisenden lässt sich derzeit offenbar kein Geschäft machen.

|  Boeing 767 (c) Austrian Airlines

Wer immer schon mal die Nordlichter bestaunen wollte, hat mit Austrian Airlines im Winter gleich zwei Möglichkeiten: Keflavik in Island wird erstmals zwischen 11. Jänner und 25. März 2023 bedient - und mit Tromsø in Norwegen findet sich zwischen Mitte Dezember und Ende März 2023 eine weitere neue Destination im Streckennetz ab Wien.

Im sonnigen Süden ist Marrakesch wieder im Winterflugplan zu finden. Die Nonstop-Flüge heben immer am Mittwoch und am Samstag in Wien ab. Besonders gefragte Europa-Destinationen wie Neapel, Valencia und Florenz werden im Winter ebenso angeflogen wie die wichtigsten europäischen Hauptstädte.

Langstrecke wird weiter ausgebaut

Auf der Langstrecke bedient Austrian Airlines neben New York-JFK, Newark, Washington und Chicago auch wieder Cancún an der mexikanischen Karibikküste - die beliebteste Warmwasser-Destination im Winterflugplan 2021/22. Darüber hinaus geht es nicht nur täglich nach Bangkok, sondern auch wieder auf die Malediven und nach Mauritius.

„Die erfreulich gute Buchungslage im Sommer hat uns reichlich Rückenwind gegeben. Die große Nachfrage nach Urlaubsflügen setzt sich auch im Herbst und Winter fort. Deshalb werden wir die touristischen Langstrecken-Destinationen in der Karibik und im Indischen Ozean im Winterflugplan heuer schon wesentlich früher anfliegen als in den Jahren davor - nämlich ab 17. Oktober“, berichtet CCO Michael Trestl. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Volle Flieger bringen Austrian Airlines wieder zurück auf Kurs
flug


EVA Air feiert den Restart der Passagierflüge nach Wien
flug


Personalmangel: Flughafen Wien und AUA sehen sich gut gerüstet
flug