Skip to Content
Menü

Startschuss für neues 12 Millionen-Hotelprojekt im IZ NÖ-Süd

Der ecoplus Wirtschaftspark IZ NÖ-Süd in Wiener Neudorf hat die Dimensionen einer Kleinstadt: Mehr als 11.300 Menschen haben hier ihren Arbeitsplatz in 378 Betrieben auf einer Fläche von 280 Hektar und finden auch die entsprechende Infrastruktur vor – von Nahversorgern über die Gastronomie bis zum Kindergarten.

|  Helmut Miernicki, Jochen Danninger und Herbert Pinzolits mit der Zeitkapsel, die im Fundament eingemauert wurede (c) Gerald Tschank Schulbild GmbH

|  IZ Landmark (c) Zechner & Zechner Architekten

|  IZ Landmark (c) Zechner & Zechner Architekten

Allerdings gibt es bisher nur ein Hotel im IZ NÖ-Süd. Das wird sich jetzt jedoch ändern, denn soeben wurde der Grundstein für das neue Business-Hotel „IZ Landmark“ gelegt, das auf dem ehemaligen Kika-Areal direkt an der Haupteinfahrt auf einer Grundfläche von mehr als 4.000 Quadratmetern entstehen soll.

Errichter des Hotels mit Investitionskosten von rund 12 Millionen Euro ist die Wiener Mamma Group mit ihrer Tochtergesellschaft IZ Landmark Wiener Neudorf GmbH unter Geschäftsführer Herbert Pinzolits. Das architektonische Konzept stammt von Architekturbüro Zechner & Zechner aus Wien. Die Eröffnung ist bereits im Frühjahr 2023 geplant.

104 Zimmer und ein Food Court

Das markante Hotel wird über 104 Zimmer auf fünf Etagen verfügen, erklärt Pinzolits: „Dafür haben wir mit der französischen Gruppe B&B Hotels einen Betreibervertrag bis 2043 abgeschlossen. Ein Food Court im Erdgeschoss wird nicht nur den Hotelgästen, sondern auch den Beschäftigten und Besuchern des IZ NÖ-Süd ein vielfältiges gastronomisches Angebot bieten. In der Tiefgarage stehen 51 Parkplätze bereit“.

Anlässlich der Grundsteinlegung lobte Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger das neue Projekt in Österreichs größtem Wirtschaftspark: „Das IZ Landmark wird nicht nur für den Wirtschaftspark, sondern für die gesamte Region ein wichtiger Impulsgeber werden und den Wirtschaftstourismus in einer der dynamischsten Regionen Europas zusätzlich befeuern.“

Auch ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki zeigte sich begeistert: „Die Architektur ist außergewöhnlich, modern und einladend. Das neue Hotel wird das Tor zum IZ NÖ-Süd und ein Symbol des Wirtschaftsparks. Gleichzeitig schaffen wir für die hier angesiedelten Betriebe ein neues, wichtiges Angebot und können so die Attraktivität des IZ NÖ-Süd noch ein Stück weit steigern“. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Verkehrsbüro Group eröffnet das Bassena Wien Donaustadt
hotel


Neue Marke: Motel One eröffnet erstes Hotel in New York
hotel


Neues Radisson Individuals Hotel eröffnet im Jahr 2025 in Wien
hotel