Skip to Content
Menü

Flughafen Wien eröffnet den frisch renovierten Terminal 2

Trotz des Krieges in der Ukraine und weiterhin hoher COVID-19-Zahlen erwartet der Flughafen Wien im Frühjahr und Sommer 2022 steigende Passagierzahlen. Daher sollen mit der Inbetriebnahme des renovierten Terminal 2 bereits am 29. März die nötigen Kapazitäten geschaffen werden.

|  Flughafen-Vorstand Mag. Julian Jäger, Wiens Bürgermeister Dr. Michael Ludwig, NÖ Landeshauptfrau Mag. Johanna Mikl-Leitner und Flughafen-Vorstand Dr. Günther Ofner präsentierten den modernisierten Terminal 2 (c) Flughafen Wien AG

|  Neue Lounge im modernisierten Terminal 2 (c) Flughafen Wien AG

|  Neue Lounge im modernisierten Terminal 2 (c) Flughafen Wien AG

Der Terminal 2 besteht seit 1960 und ist damit das älteste Abfertigungsgebäude am Flughafen Wien. In seine Erneuerung flossen in den vergangenen zwei Jahren rund 62 Millionen Euro. Die Modernisierung sei in Zeiten der Pandemie ein durchaus schwieriges Projekt gewesen, sagte Vorstandsdirektor Julian Jäger anlässlich einer Präsentation vor Journalisten.

Zu den Highlights gehören die neue "Vienna Lounge", eine neue zentrale Sicherheitskontrolle für die B-, C- und D-Gates, neue Shopping- und Gastronomieangebote sowie eine zusätzliche Station für die Gepäckausgabe. Bei der Gestaltung habe man sich bemüht, etwas "Wiener Flair" in den Flughafen zu bringen, so Jäger.

Exklusives Ambiente in der neuen „Vienna Lounge“

Die neue Lounge umfasst 2.400 Quadratmeter und kann künftig von allen Passagieren gegen eine Gebühr genutzt werden. Designelemente aus der Wiener Schule, bequeme und hochwertige Möbel, ein Panorama-Blick auf das Vorfeld, Duschmöglichkeiten, Ruheräume und ein großer, abgetrennter Meetingraum mit Vorfeld-Blick sollen keine Wünsche offen lassen.

Zudem wurde die gesamte Lounge in einer Kooperation mit dem Leopold Museum mit hochwertigen Kunstdrucken von bekannten Werken großer heimischer Künstler wie Egon Schiele oder Gustav Klimt geschmückt. bieten zusätzliche Services. Für die Kulinarik sorgt das Gastronomieunternehmen Donhauser.

Neue Gastronomie und Gepäckausgabe

Eine wesentliche Neuerung im Terminal 2 ist die zentrale Sicherheitskontrolle. Ist sie einmal absolviert, können die Reisenden bequem durch die Shopping- und Gastronomielandschaft flanieren, die ebenfalls mit einigen Neuerungen aufwartet.

Neben den bekannten Marken Heinemann Duty Free, Swarovski, Juice Factory, CAPI, Lami und Convenience Shop wurde das Restaurant "Zugvogel" mit Blick auf das Flughafen-Vorfeld wiedereröffnet - und in Kürze folgt noch ein Store von Veganista und The LaLa mit veganen Köstlichkeiten.

In der lichtdurchfluteten Halle des Terminal 2 eröffnet auch die beliebte Gastronomiemarke Trzesniewski. Die Halle selbst zieren Kristallluster des Wiener Traditionsunternehmens J & L Lobmeyr. Darüber hinaus stehen den ankommenden Reisenden vier neue Gepäckbänder gleich auf dem Weg zur Ankunftshalle zur Verfügung.

Großzügige Gate-Bereiche im Pier Ost

Auch der Pier Ost mit den D-Gates für Non-Schengen-Flüge wurde modernisiert: Die dezentralen Sicherheitskontrollen und Trennwände der Gatebereiche wurden im Zuge der neuen zentralen Sicherheitskontrolle abgebaut. Passagieren stehen dadurch weitläufige Aufenthaltsbereiche und hochwertige Shopping- und Gastronomieangebote zur Verfügung.

Vor allem zu Ostern und im Sommer erwartet der Flughafen Wien mehr Passagiere: Bis zu 190 Flugziele in 60 Ländern werden heuer direkt ab Wien erreichbar sein. Das entspricht fast dem Destinationsangebot vor der Pandemie. Ab dem 29. März 2022 werden den Passagieren daher mit den Terminals 1, 2 und 3 wieder alle Abflugbereiche zur Verfügung stehen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

City Airport Train: Mit dem Klimaticket zum halben Preis
flughafen


Flughafen Wien: Passagierzahlen legen im März deutlich zu
flughafen


Neues Restaurant: Wolfgang Puck landet am Flughafen Wien
flughafen