Skip to Content
Menü

ARCOTEL ernennt Gabriele Maessen zum Chief Operations Officer

Gabriele Maessen hat als Chief Operations Officer die operative Leitung der österreichischen Hotelgruppe ARCOTEL Hotels & Resorts übernommen. Die gebürtige Österreicherin war in den letzten 17 Jahren in Berlin tätig.

|  Gabriele Maessen (c) ARCOTEL Hotels / Gabriele Maessen

Zuletzt führte Gabriele Maessen als Area General Manager die Steigenberger Hotels der Region Ost und als General Manager das Steigenberger Hotel am Kanzleramt in Berlin. Zuvor war sie fünf Jahre für die Berliner Häuser der Azure Property Group als Regional Director verantwortlich.

Ihre Karriere führte Maessen in namhafte Hotels wie das Grand Hotel InterContinental Paris, das Ritz Madrid, das Steigenberger Frankfurter Hof, das Hotel Adlon Kempinski und das Westin Grand Berlin. Begleitend absolvierte sie ein Studium an der Cornell University School of Hotel Administration in Ithaca (New York), das sie mit dem Master of Arts in Hospitality Management an der Universität of Brighton vollendete.

"Nach der langen, lockdown-bedingten Durststrecke liegt es mir persönlich am Herzen, das hohe Qualitätsniveau der ARCOTEL Hotels und die Positionierung der Marke durch meine internationale Erfahrung mitzugestalten. Dass ich für diese spannende Aufgabe in meine Heimatstadt Wien zurückkehren kann, ist mir eine besondere Freude“, erklärt Gabriele Maessen in einer Aussendung. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Andreas Otto geht: Wechsel im Vorstand von Austrian Airlines
karriere


Ein Wiener wird General Manager des ARCOTEL HafenCity Dresden
karriere


Ehemaliger NIKI-Geschäftsführer wechselt zu TUIfly
karriere