Skip to Content
Menü

Oryx Connect: Qatar Airways startet eigene NDC-Plattform

Qatar Airways geht mit einer neuen Plattform für Reisebüros an den Start: Oryx Connect wurde auf Basis des von der IATA entwickelten Datenstandards New Distribution Capability (NDC) geschaffen.

Foto: Airbus
Foto: Airbus Airbus A350-1000 von Qatar Airways mit einem Airbus A350-900 als Begleitung

|  Foto: Qatar Airways

Das webbasierte Portal soll den Reisebüros durch eine verbesserte Funktionalität und eine intuitive Benutzerführung den Zugang zu reichhaltigem Content und einer Vielzahl an Leistungen ermöglichen, sodass sie einfach und schnell maßgeschneiderte Angebote für ihre Kunden erstellen können.

Aggregatoren liefern Inhalte

Zusätzlich zu Oryx Connect, das auf dem Accelya Farelogix SPRK-Tool basiert, können die Agents auch über eine Reihe von Aggregatoren wie Aarongroup, Duffel, Travelfusion, Travvise und Verteil auf die NDC-Inhalte zugreifen. Anfang 2022 folgt die Amadeus Travel Platform. Gespräche mit weiteren GDS- und Software-Anbietern sind im Gange.

„Die Kooperation mit den Handelspartnern ist entscheidend für unseren Geschäftserfolg. Wir freuen uns, dass wir mit unseren Agenten wirklich partnerschaftlich zusammenarbeiten, anstatt künstliche Barrieren zu schaffen, Inhalte einzuschränken, Zuschläge zu erheben oder komplexe administrative Änderungen am Buchungsprozess vorzunehmen“, betont Akbar Al-Baker, Group Chief Executive von Qatar Airways.

Zugriff auf Zusatzprodukte

Die Reisebüros würden durch Oryx Connect von einem vollständigen Angebots- und Auftragsmanagement profitieren, das sich von der Buchung über den Service bis zum Ticketing und der Bezahlung erstrecke, heißt es seitens von Qatar Airways. Die intuitive Anzeige der Classic-, Convenience-, Comfort- und Elite-Tarife helfe dabei, den Kunden das am besten geeignete Angebot zu unterbreiten.

Außerdem würden die Countermitarbeiter den Zugriff auf eine Vielzahl von Zusatzprodukten und Services genoeßen - wie zum Beispiel die Auswahl von Preferred Seats und das Hinzufügen von Special Service Requests (SSR). Zu den Zahlungsoptionen gehören branchenübliche Abrechnungsmethoden wie ARC und BSP, Bargeld und Karte sowie IATA EasyPay. (red) 





Weitere Artikel zu diesem Thema

Neue Amadeus-Studie: NDC steht vor dem Durchbruch
technologie


A3M erweitert den „Destination Manager“ für die Reisebüros
technologie


Lufthansa Group und Expedia Group schließen Partnerschaft
technologie