Skip to Content
Menü

Geschäftsreisen in Corona-Zeiten: Neue Initiative von BCD Travel

Reiserisiken und -anforderungen ändern sich momentan fast von Minute zu Minute. Daher sind Echtzeit-Informationen ein Muss, um fundierte Entscheidungen treffen zu können. BCD Travel hat dafür die globale Initiative „Informed Traveler“ ins Leben gerufen.

|  Foto: shutterstock / Ekaterina Pokrovsky

„Informed Traveler“ soll laut BCD Travel das einfache Navigieren durch den Informationsdschungel von Risikowarnungen für Reiseziele, Richtlinien von Fluggesellschaften und Hotels, Protokollen für den Schienen- und Straßenverkehr sowie Reisebeschränkungen in Echtzeit ermöglichen.

„Die schiere Menge an COVID-19 Informationen für Verbraucher ist unglaublich“, weiß John Snyder, President und CEO bei BCD Travel: „Unsere Content-Engine zieht Informationen aus mehr als 800 Quellen und stellt sie den Reisenden an allen Kontaktpunkten zur Verfügung“.

Darin eingeschlossen sind die mobile TripSource App und der COVID-19 Information Hub auf TripSource.com. So können sich Reisende und Travel Manager, aber auch die Expedienten von BCD Travel über die sich ständig ändernden Gesetze, Abläufe und Vorschriften informieren und danach bestmöglich entscheiden.

Reiseplanung hat sich verändert

„Informed Traveler“ basiert auf Recherchen zum Verhalten von Reisenden und Kundenbefragungen. Beides hat gezeigt, dass sich die Art der Reiseplanung verändert hat. „Vor Ausbruch der Pandemie konzentrierten sich Geschäftsreiseprogramme hauptsächlich auf zwei Phasen des Reisezyklus - den Buchungsprozess und die eigentliche Reise", sagt Heather Wright, Vice President Product Marketing bei BCD Travel.

Jetzt seien zwei neue Schwerpunkte dazugekommen, die genauso wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger seien. In der Entscheidungsphase betrachten Reisende nun die Risiken, die Kosten und die Reiseroute. Diese Variablen sind ausschlaggebend dafür, ob die Reise gebucht wird oder nicht.

Der zweite neue Schwerpunkt ist die Vorbereitungsphase. „Dabei geht es um Reisedetails, die sich zwischen Buchung und Reiseantritt verändern können und die der Reisende im Auge behält - genauso wie Richtlinien, Anforderungen und Reisetipps“, erklärt Heather Wright.

Zweite Phase startet im August

„Informed Traveler” soll schrittweise ausgerollt und kontinuierlich auf neue Kundenbedürfnisse angepasst werden. Die erste Phase ist bereits abgeschlossen. Dazu zählen der Zugriff auf Zielgebietsinhalte und Reiseanforderungen durch BCD-Reiseberater, der COVID-19 Information Hub auf TripSource.com, Kommunikationen auf Reiseplänen und mobile Benachrichtigungen.

Die zweite Phase wird im August gelauncht. Dann können Reisende auch ihre Reiseroute eingeben und personalisierte Suchergebnisse mit aktuellen COVID-19 Informationen erhalten. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Corona-Krise: BCD Travel muss weltweit 3.000 Stellen streichen
business-travel


Neuzugänge im abta-Vorstand
business-travel


Lufthansa Group und Siemens verkünden NDC-Partnerschaft
business-travel