Skip to Content
Menü

International SOS: Darauf sollten Reisende im Juni achten

tma-online bietet einen neuen Service für Geschäftsreisende: Einmal pro Monat veröffentlichen wir den aktuellen Weltkalender von International SOS. Diesmal erfahren Sie, worauf Reisende im Juni achten sollten.

|  Foto: shutterstock / Peshkova

Nicht wenige Unternehmen haben Mitarbeiter, die auch in Coronavirus-Zeiten dauerhaft in anderen Ländern leben. Es gibt auch immer noch Geschäftsreisen. International SOS pflegt daher weiter den Weltkalender mit Wahlterminen sowie Jahres- und Feiertagen mit Potenzial für Störungen im Reisebetrieb. Zudem ist nicht auszuschließen, dass sich die Situation an einzelnen Orten oder auch generell im Laufe des Juni bessert und wieder vermehrt gereist werden kann.

Wahlen und Abstimmungen

23. Juni 2020 / Malawi: Wiederholung der Präsidentschaftswahlen. Die ursprünglichen Wahlen im Februar 2019 wurden wegen „Anomalien und Unregelmäßigkeiten“ annulliert. Da es in der Vergangenheit bereits zu teilweise gewalttätigen Protesten kam, sollten Reisende auch an diesem Wahltag alle Menschenansammlungen meiden und sich mit Vorsicht bewegen.

Jahrestage und Feiertage mit Potenzial für Störungen

4. Juni 2020 / Hongkong: Mahnwache. Zum Jahrestag der Ereignisse des Jahres 1989 auf dem Tianmen-Platz in der chinesischen Hauptstadt Peking findet im Victoria Park in der Causeway Bay in Hongkong eine Mahnwache bei Kerzenlicht statt. Um den Veranstaltungsort sowie die U-Bahn-Stationen Causeway Bay und Tin Hau sind Störungen zu erwarten, wenn die Teilnehmer ankommen und abreisen. Mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen und eventuell Auseinandersetzungen zwischen Demonstranten und Polizei ist zu rechnen. Reisende sollten die Gegend um den Victoria Park meiden.

5. Juni 2020 / Israel & Palästinensergebiete: Naksa. Der Naksa-Tag ist der Jahrestag der israelischen Besetzung des Westjordanlandes, Ostjerusalems und des Gazastreifens im Jahr 1967 (Sechs-Tage-Krieg). Proteste sind wahrscheinlich, Reisende sollten sich mit erhöhter Vorsicht bewegen und Menschenansammlungen meiden.

12. Juni 2020 / Nigeria: Tag der Demokratie. An diesem Tag im Jahr 1999 übergab das Militär die Macht an eine gewählte Zivilregierung. Der Tag ist ein gesetzlicher Feiertag. Mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens wie geschlossenen Geschäften und Behörden ist zu rechnen. Insbesondere in der Hauptstadt Abuja können die Festlichkeiten zu Verkehrsbehinderungen führen.

12. Juni 2020 / Russland: Tag Russlands. Der 12. Juni ist der russische Nationalfeiertag. Er geht auf die Ratifizierung der Souveränitätserklärung im Jahr 1991 zurück. Reisende sollten mit erhöhtem Verkehrsaufkommen rechnen. Allerdings hat dieser Tag für die Russen keinen so hohen Stellenwert wie zum Beispiel der Tag des Sieges am 9. Mai, der weitaus aufwändiger gefeiert wird.

12. Juni 2020 / Philippinen: Unabhängigkeitstag. Dieser Tag erinnert an die Unabhängigkeit von Spanien im Jahr 1898. Reisende sollten Menschenansammlungen meiden.

27. Juni 2020 / Tadschikistan: Tag der nationalen Einheit. An diesem gesetzlichen Feiertag ist mit Einschränkungen des öffentlichen Lebens wie geschlossenen Geschäften und Behörden zu rechnen.

Stand: 25. Mai 2020. Alle Informationen zur aktuellen COVID-19-Pandemie erhalten Sie auf den Pandemie-Seiten von International SOS. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

International SOS: Darauf sollten die Reisenden im November achten
business-travel


Foto: Robert Knotz

Wiedersehensfreude bei der jüngsten abta Business Travel Lounge
business-travel


International SOS: Darauf sollten Reisende im Oktober achten
business-travel