Skip to Content
Menü

Flughafen Wien: 19,5 Prozent Wachstum im Jahr 2019

Am Flughafen Wien wurden in den ersten neun Monaten 2019 knapp 24 Millionen Passagiere abgefertigt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bedeutet das ein Wachstum um 19,5%.

|  Foto: Flughafen Wien

Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm dabei in den ersten drei Quartalen um 23,9%, die Anzahl der Transferpassagiere um 5,9% zu. Die Zahl der Flugbewegungen stieg von Jänner bis September 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 13,2% auf 201.979 Starts und Landungen an. Die durchschnittliche Auslastung legte von 76,7% auf 77,5% zu.

Im Oktober 2019 fiel das Wachstum allerdings mit 10,2% etwas geringer aus. Die Anzahl der Lokalpassagiere nahm um 9,9% zu, die Anzahl der Transferpassagiere um 11,4% und die Anzahl der Flugbewegungen um 3,8%. Das Passagieraufkommen nach Westeuropa stieg um 6,2%, nach Osteuropa um 16,6%, in den Fernen Osten um 10,6%, in den Mittleren Osten um 18,3%, nach Nordamerika um 27,4% und nach Afrika um 17,1%.

Plus bei Umsatz und Ergebnis

Die Umsatzerlöse der gesamten Flughafen-Wien-Gruppe - also mit den Flughäfen in Malta und Kosice - verbesserten sich in den ersten drei Quartalen um 7,8% auf 642,9 Millionen Euro. Das EBITDA stieg um 10,2% auf 313,1 Millionen Euro und das EBIT um 12,9% auf 215 Millionen Euro. Das Nettoergebnis lag mit 138,7 Millionen Euro um 14,7% über dem Vorjahr.

In den ersten neun Monaten 2019 wurden in Summe 123,2 Millionen Euro investiert. Davon entfielen 15 Millionen Euro auf den Office Park 4 am Flughafen Wien, rund 9,8 Millionen Euro auf die Errichtung der Hangars 8 und 9 sowie 28,9 Millionen Euro auf die Terminalentwicklungsprojekte. Am Flughafen Malta wurden 12,8 Millionen Euro investiert.

„Umsatz und Ergebnis der Flughafen-Wien-Gruppe haben sich verbessert, das Wachstum schwächt sich aber erwartungsgemäß ab. Der neue Office Park 4 wird plangemäß im Mai 2020 in Betrieb gehen“, erklärt Vorstand Dr. Günther Ofner, der für das Gesamtjahr 2019 mit rund 31 Millionen Reisenden rechnet. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Österreichische Flughäfen: Keine CO2-Emissionen ab 2050
flughafen


Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien: Deutlich mehr Passagiere im November
flughafen


Flughafen Wien benennt Straße nach dem Piloten Niki Lauda
flughafen