Skip to Content
Menü

abta First Mitglieder besuchten die NÖ Landesausstellung

Die abta lud ihre First Mitglieder zum Besuch der NÖ Landesausstellung mit dem Titel „Welt in Bewegung“ nach Wr. Neustadt. Unter der Führung von abta-Präsident Andreas Gruber und Martin Pechatschek vom Kooperationspartner ÖBB ging es mit dem Railjet in die „Hauptstadt der Wiener Alpen“.

|  Die abta First Mitglieder auf der NÖ Landesausstellung (c) abta

|  Die abta First Mitglieder auf der NÖ Landesausstellung (c) abta

|  Die abta First Mitglieder auf der NÖ Landesausstellung (c) abta

|  Die abta First Mitglieder vor der ÖBB Zentrale in Wien (c) abta

Dort wurde die Ausstellung in den Kasematten besichtigt. In der ehemaligen Stadtbefestigung bot sich eine Zeitreise von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Multimediale Projektionen machten das Wachsen und Werden der Stadtmauern eindrucksvoll sichtbar. In der Neuen Galerie der Kasematten wurden Geschichten der Mobilität erzählt.

Animationen, Installationen, Filme und Objektinszenierungen beschäftigten sich mit spannenden Fragestellungen: Wie schaute der Alltag zu Fuß, zu Pferd, in Kutschen und auf Wagen aus? Wie prägten die in Wr. Neustadt produzierten Autos, Lokomotiven und Flugzeuge die Mobilität der Menschen und somit die Gesellschaft? Wie verändert Mobilität unsere Zukunft und welchen Einfluss hat sie auf die Menschen in der Stadt und auf dem Land?

Am Ende waren sich die abta First Mitglieder einig: Es war eine wirklich interessante Ausstellung mit faszinierenden Geschichten, tollen Objekten und außergewöhnlichen Biografien. Nach dem Besuch ging es in der First Class des Railjets zurück nach Wien. Zum Abschluss wurde die Gruppe noch in die Sky-Lobby im 23. Stock der ÖBB Zentrale geladen, wo bei einem fantastischen Blick über Wien und guten Schmankerln der Ausflug gemütlich ausklang. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Bestens besuchter Sommerausklang der abta in Wien
adabei


abta Jahrestagung: Abendliches Networking im Weingarten
adabei


abta: Gemütlicher Sommerausklang an der Alten Donau
adabei