Skip to Content
Menü

International SOS: Neuer Leitfaden für berufliche Auslandsreisen

Die International SOS Foundation hat einen Leitfaden für Unternehmen zur Evaluierung von beruflichen Auslandsreisen und Entsendungen herausgegeben. Das Dokument entstand gemeinsam mit der FH Campus Wien, den Gerlach Rechtsanwälten, der Gewerkschaft und der Wirtschaftskammer.

Foto: Fotolia
Foto: Fotolia

Das Arbeitnehmerschutzgesetz nimmt österreichische Unternehmen in die Pflicht, potenzielle Gefährdungen für ihre mobilen Mitarbeiter zu beurteilen und Vorkehrungen dagegen zu treffen. Die Risiken für Mitarbeiter auf Auslandsreisen sind dabei groß – Prävention ist deshalb überaus wichtig.

Der neue Leitfaden liefert nun erstmals eine Handlungshilfe für die Beurteilung von Gefahren und die Entwicklung von präventiven Maßnahmen – inklusive Checklisten und Interviews aus der Praxis mit den Unternehmen Kapsch Group und Raiffeisenbank International AG. Er kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Unter diesem Link bietet  International SOS auch Webinare und eine Informationsseite für interessierte Unternehmen.

„Die Evaluierung dient nicht nur der Gefahrenabwehr, sondern auch zur Identifikation neuer Chancen“, sagt Mag. Peter Trost von der Raiffeisenbank International AG. „Das Ergebnis einer Gefahrenbeurteilung und Risikoanalyse sollte nicht ausschließlich der Definition von mitigierenden Maßnahmen dienen, sondern darüber hinaus als Mehrwert für die allgemeine Verbesserung von reisespezifischen Prozessen gesehen und verwendet werden.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

abta Business Travel Lounge: Klimaschutz & Krisenprävention
business-travel


Foto: pixabay

Geschäftsreisende haben keine Kontrolle über Stornierungen
business-travel


Foto: istockphoto

Studie: Geschäftsreisende wollen mehr Klimaschutz
business-travel