Skip to Content
Menü

Niederösterreich vergibt die Tourismuspreise 2019

Im Rahmen einer abendlichen Gala im Congress Casino Baden verlieh Niederösterreich auch in diesem Jahr wieder seine renommierten Tourismuspreise - diesmal an Johannes Putz, Veronika und Uwe Machreich, Rudolf Kadanka und das Kammermusik-Festival „Allegro Vivo“.

|  Mag. Nikolaus Straka, Mag. Dr. Vahid Khadem-Missagh, Christoph Madl (NÖ Werbung), Uwe und Veronika Machreich, Wolfgang Bankl, Dr. Hubert Schultes (NÖ Versicherung), Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav, Mag. Helmut Holzinger, Rudolf Kadanka, Andreas Vögl und Johannes Putz (c) seidlsoukup.at

Johannes „JoSchi“ Putz wurde als Sieger in der Kategorie „Gastgeber“ für seine Aktivitäten am Hochkar gewürdigt. Fünf Beherbergungs- und mehrere Gastronomiebetriebe, ein Sportshop, die Skischule und die Übernahme der Schlosstaverne in Lunz am See machen ihn zu einem wichtigen Arbeitgeber im Tourismus. Die Laudatio für ihn wurde Ing. Helmut Holzinger, Vorstandssprecher der Hinterstoder Wurzeralm Bergbahnen AG, gehalten.

In der Kategorie „Innovation“ ging der Tourismuspreis 2019 an Veronika und Uwe Machreich - bestens bekannt durch das Wirtshaus „Triad“ in Krumbach. Neben einem Hofladen mit typischen Spezialitäten aus der Region ermöglicht das Paar mit seinen „Wiener Alpen Betten“ seit kurzem auch eine unvergessliche Übernachtung mitten in der Natur mit Blick auf das herrliche Panorama der Wiener Alpen. Die Laudatio hielt der Wiener Neustädter Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger.

Rudolf Kadanka: Preis für das Lebenswerk

Für sein Lebenswerk wurde Kommerzialrat Rudolf Kadanka ausgezeichnet. 1966 gründete er in einer ehemaligen Vogelhandlung in Baden die Firma Mondial und machte sie zu einem erfolgreichen Familienunternehmen mit heute 145 Mitarbeitern in Baden, Wien, Berlin, Düsseldorf, Budapest und Prag, das im Congress Management und als Tour Operator viel für Niederösterreichs Tourismus leistet. Laudator war der Tourismusberater Andreas Vögl.

Einen Ehrenpreis gab es für „Allegro vivo“: Das Kammermusik-Festival macht das Waldviertel schon seit 40 Jahren auch für Musikgenießer interessant und setzt damit wichtige touristische Impulse. Der Preis wurde von Geschäftsführer Mag. Nikolaus Straka und dem künstlerischen Leiter Mag. Dr. Vahid Khadem-Missagh entgegengenommen. Als Laudator fungierte Kammersänger Wolfgang Bankl. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Niederösterreichs Tourismus meldet Top-Ergebnis im Juli
incoming


Erfreuliche Halbjahresbilanz für Tourismus in Niederösterreich
incoming


Niederösterreich-Werbung stellt sich neu auf
incoming