Skip to Content
Menü

Avis und Ford wollen die Autovermietung neu erfinden

Die Avis Budget Group hat eine Kooperation mit Ford Commercial Solutions bekannt gegeben. Das Ziel: Bis zum Sommer 2020 sollen Mehr als 14.000 Fahrzeuge der Ford Motor Company in die europäische Avis-Flotte integriert werden.

Foto: Avis
Foto: Avis

Ford Commercial Solutions bietet dabei eine eingebettete Telematiklösung, mit der die Avis Budget Group die Fahrzeuge einfacher und effizienter vernetzen kann. Dadurch werden die typischen Kosten reduziert und die komplexe Implementierung von Aftermarket-Lösungen vereinfacht.

Gleichzeitig wird es auch für die Avis-Kunden leichter, die Fahrzeuge abzuholen und zurückzugeben, denn mit den vernetzten Fahrzeugen können ihr gesamtes Mieterlebnis über die Avis App verwalten - einschließlich der Auswahl des gewünschten Fahrzeugtyps, Upgrades und Verlängerungen der Mietdauer.

Fahrzeug-Rückgabe mit nur einem Klick

Auch die Rückgabe wird mit vernetzter Technologie automatisiert: Ein Klick in der App genügt. Darüber hinaus liefern die vernetzten Ford-Fahrzeuge in Echtzeit wertvolle Daten - wie die Aktualisierungen der Kilometerleistung, des Kraftstoffstands und des Fahrzeugzustands. Das soll eine schnellere Abwicklung für die Kunden ermöglichen, da die Flottenmanager der Avis Budget Group die benötigten Informationen noch schneller verarbeiten können.

Mehr als 4.000 Ford-Fahrzeuge der Avis-Flotte werden voraussichtlich Ende 2019 und mehr als 10.000 weitere Fahrzeuge bis zum Ende des Sommers 2020 in dieser Art vernetzt sein. Parallel wird die Flotte der Avis Budget Group in den USA um mehr als 35.000 Ford-Fahrzeuge erweitert. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

BTU prüft alle Flüge kostenfrei auf mögliche Entschädigungen
business-travel


Foto: dizain / shutterstock.com

CWT und Amadeus erweitern Kooperation bei NDC-Prozessen
business-travel


Foto: istockphoto / jphotostyles

30 Prozent mehr Content: Amadeus kooperiert mit Booking
business-travel