25 Februar 2019, 13:06   
News» Flug

Austrian Airlines schickt einen Retro-Airbus in den Himmel

Heute ist der Airbus A320 von Austrian Airlines mit der Registrierung OE-LBO in einem neuen Retro-Kleid zu seinem Erstflug nach Zürich gestartet. Die Lackierung stammt aus den 1980er-Jahren, als Austrian nach einer längeren Pause den Wiedereinstieg in das Interkontinental-Geschäft schaffte.
Foto: Austrian Airlines / Emmanuel Schawaller

Airbus A320 in Retro Livery


Der Retro-Look soll eine Hommage an die Destinationen Tokio und New York sein: Die Tokio-Verbindung feiert mit Unterbrechungen heuer ihr 30-jähriges Bestehen, während New York - ebenfalls mit einer Pause in den 1970er-Jahren - seit 50 Jahren im Streckennetz der rot-weiß-roten Airline vertreten ist.

1989 war jeweils ein Airbus A310 mit den Namen "Tokio" und "New York" in der Flotte des österreichischen Carriers unterwegs. Anlass genug, um zum Jubiläum einen Botschafter für diese beiden Destinationen in die Luft zu schicken. Heute sind beide Großstädte erfolgreiche Langstrecken-Ziele.

Bis das Flugzeug im Retro-Design erstrahlen konnte, verbrachte es ganze neun Tage im Lackierhangar der Firma Air Livery in Bratislava. Die komplette Außenlackierung des A320 wiegt in etwa 120 Kilogramm und besteht aus drei Schichten. Hauptfarben sind Weiß, Grau und Rot. (red)


tagsaustrian airlines, aua, retro livery, lackierung, livery, airbus a320, a320, tokio, new york


Advertising


Autor:


Chefredakteur / tma

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit mehr als 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er das Magazin tma und tma online.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising