Skip to Content
Menü

Flughafen Wien erwartet 2019 bereits 30 Millionen Passagiere

Erstmals in der Flughafen-Geschichte wurde am Standort Wien bei den Passagieren die 27-Millionen-Marke geknackt. Die Flughafen-Wien-Gruppe (Wien, Malta, Kosice) verzeichnete insgesamt mehr als 34 Millionen Fluggäste – das entspricht sogar einem Wachstum von 11,3%.

Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch
Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Mit mehr als 27 Millionen Reisenden am Standort Wien war 2018 wieder ein Rekordjahr. Wachstumstreiber am Flughafen Wien war dabei vor allem Austrian Airlines - gefolgt von Laudamotion und easyJet.

„Insgesamt gab es eine starke Ausweitung des Low-Cost-Angebots - insbesondere durch die Eröffnung der neuen Basen von Wizz Air, Laudamotion und LEVEL. Darüber hinaus hat sich die Langstrecke überaus gut entwickelt. Wir blicken auch sehr zuversichtlich auf das Jahr 2019 und rechnen mit einem weiteren Passagierwachstum von 10% auf rund 30 Millionen Passagiere in Wien“, erläutert Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG.

Impulse erwartet er vor allem durch den weiteren Ausbau im Low-Cost-Bereich und durch die soeben beschlossene Umflottung bei Austrian Airlines am Standort, aber auch durch ein weiteres Wachstum auf der Langstrecke - insbesondere durch Austrian, Air Canada und die japanische ANA.

Bald 25.000 Beschäftigte am Standort

Die gute Unternehmensentwicklung ermöglicht für 2018 die Anhebung der Dividende um rund 30%, wobei die Ausschüttungsquote in zwei Schritten von bisher 50% auf 60% angehoben wird. In den zehn Jahren bis 2028 wird das Unternehmen insgesamt rund 2,5 Milliarden Euro investieren - die dritte Piste nicht eingerechnet.

Für 2019 erwartet der Flughafen Wien einen Gewinnanstieg von mindestens 10% auf 165 Millionen Euro, höhere Investitionen von rund 240 Millionen Euro und vor allem eine weitere Steigerung der Zahl der Arbeitsplätze am Standort auf rund 25.000 durch das Wachstum der bestehenden und durch Ansiedelungen neuer Unternehmen.

Passagierplus in fast alle Destinationen

Die Zahl der abfliegenden Passagiere nach Westeuropa verzeichnete 2018 einen deutlichen Zuwachs von 10,3%. Das Passagieraufkommen nach Osteuropa nahm im Jahr 2018 um 8,3% zu, in den Fernen Osten um 33,5%, in den Nahen und Mittleren Osten um 8,3%, nach Nordamerika um 8,9% und nach Afrika um 29,8%.

Die größte Nachfrage verzeichnete die Destination London mit 682.545 abgeflogenen Passagieren - gefolgt von Frankfurt (601.045) und Berlin (530.712). In der Region Osteuropa lag Moskau mit 290.602 abgeflogenen Passagieren an der Spitze - vor Bukarest (228.746) und Sofia (155.655).

In der Region Naher und Mittlerer Osten war Dubai mit 227.034 abgeflogenen Passagieren am beliebtesten - vor Tel Aviv (206.581) und Doha (101.262). Die meisten Passagiere auf der Langstrecke verbuchte Bangkok (177.205) vor Taipei (131.829) und Peking (67.760).

74 Airlines mit 205 Destinationen

Im Ranking der Airlines - gemessen am Passagieranteil - führt Austrian Airlines mit 47,5% vor Eurowings (inkl. Germanwings) mit 9,2%, easyJet mit 4,9%, Lufthansa mit 3,4% und Laudamotion mit 2,2%. Unter den Top 10 am Flughafen Wien liegen außerdem Turkish Airlines mit einem Anteil von 2,0%, British Airways mit 1,8%, Emirates und SWISS mit jeweils 1,7% sowie Wizz Air mit 1,6%. 2018 wurde der Flughafen Wien von 74 Fluglinien regelmäßig angeflogen, die 205 Destinationen in 71 Ländern bedienten. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien: Plus bei Passagieren und Flugbewegungen
flughafen


Flughafen Wien: Starkes Wachstum hält auch im August an
flughafen


Flughafen Wien eröffnet neue „Fashion Gallery“ im Terminal 2
flughafen