Skip to Content
Menü

Amadeus bleibt auch im dritten Quartal auf Wachstumskurs

Die Amadeus IT Group hat in den ersten neun Monaten 2018 einen bereinigten Gewinn von 886,6 Millionen Euro erzielt. Das entspricht einem Wachstum von 5,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 4,6% auf 3,7 Milliarden Euro.

Foto: Amadeus
Luis Maroto, President und CEO von Amadeus |  Foto: Amadeus

Wie bereits im ersten Halbjahr wurden die Umsätze und der Gewinn auch im dritten Quartal von den Wechselkursschwankungen zwischen US-Dollar und Euro negativ beeinflusst - wenn auch nicht ganz so stark wie in den ersten beiden Quartalen dieses Jahres. Ohne die Wechselkurseffekte stieg der Umsatz sogar um 7,7%.

„Die Stärke und Widerstandsfähigkeit unserer Kerngeschäfte haben erneut zum guten Finanzergebnis von Amadeus beigetragen”, kommentiert President & CEO Luis Maroto: „Wir sind weiterhin optimistisch und zuversichtlich, dass sich der positive Wachstumstrend auch im verbleibenden Jahr fortsetzen wird.”

Buchungsrückgang in Westeuropa

Im Geschäftsbereich „Distribution” stieg der Umsatz um 2,8% auf 2,3 Milliarden Euro. Die Zahl der Reisebüro-Flugbuchungen wuchs um 2,4% auf 444,8 Millionen.Asien und Nordamerika waren dabei weiterhin die am schnellsten wachsenden Regionen. Die Amadeus-Buchungen in Westeuropa gingen hingegen zurück. Ohne Westeuropa hätte das Wachstum sogar 8% betragen.

Der Geschäftsbereich „IT Solutions” konnte seinen Umsatz um 7,6% auf 1,4 Milliarden Euro steigern. Die Zahl der über Amadeus abgefertigten Passagiere stieg ebenfalls auf 1,4 Milliarden - um 13,8% mehr als im gleichen Zeitraum 2017. Gleichzeitig konnte Amadeus die internationale Präsenz ausbauen: 59,9% der Passagierabfertigungen wurden außerhalb Europas abgewickelt.

Übernahme von TravelClick

Im August gab Amadeus die Übernahme von TravelClick für 1,52 Milliarden US-Dollar bekannt. Das Unternehmen bietet innovative cloud-basierte Lösungen - einschließlich eines unabhängigen CRS für mittelgroße Hotels und einer entsprechenden Guest Management Solution (GMS).

Dazu kommen noch Lösungen in den Bereichen Business Intelligence und Medien. Die Aufnahme der TravelClick-Lösungen in das Portfolio von Amadeus soll zu einer Führungsposition im Segment Hospitality beitragen und Hotels und Ketten aller Größen und in aller Welt mit einem breiten Sortiment an innovativen Lösungen versorgen, heißt es. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Lufthansa

Lufthansa und Amadeus erneuern ihre Partnerschaft
technologie


Bernhard Steffens, Vorsitzender der Geschäftsführung - Foto: Amadeus

Rebranding: Traveltainment wird Amadeus Leisure IT GmbH
technologie


Foto: abta

abta BTL Linz: Was die Airlines mit NDC erreichen wollen
business-travel