11 Oktober 2018, 10:10   
News » Business Travel

Gärtner Reisen testet neue Distributionstechnik LUCY

Das Lufthansa City Center (LCC) Gärtner Reisen aus St. Pölten baut seine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung des stationären Reisebürovertriebs weiter aus: Das LCC-Reisebüro gehört zu den Wegbereitern, die in einer Pilotphase die völlig neuartige Reise-Distributionstechnik LUCY testen.
Foto: Lufthansa City Center

Robert Putz ist Head of Corporate Sales von Gärtner Reisen Lufthansa City Center Business Travel


Der Einsatz der Frontend-Lösung, die auf einer Plattform des NDC-Anbieters Atriis Technologies Ltd basiert, bedeutet eine tiefgreifende Veränderung der Prozesse im Reisebüro, indem sie den Reisebüromitarbeitern eine direkte Anbindung zu Produkten von vielen Fluggesellschaften, Hotels und Mietwagenanbietern ermöglicht. Zugleich können mit der Technologie wie bisher alle GDS-Systeme genutzt werden. 

Voller Zugriff auf alle Web-basierten Tarife

„Innovation und Schnelligkeit machen für uns im Geschäftsreisesegment den Unterschied. Man kann durchaus von einer Revolution in der Branche sprechen, denn mit unserer Direct-Connect-Lösung LUCY erhalten unsere Kunden den direktesten und vollen Zugriff auf alle Web-basierten Tarife“, erläutert Robert Putz, Head of Corporate Sales von Gärtner Reisen Lufthansa City Center Business Travel.

LCC Gärtner Reisen aus St. Pölten gehört zu den weltweit ersten acht Reisebüros, die die brandneue Technik einsetzen: Lufthansa City Center International lässt LUCY derzeit in Belgien, Österreich, der Schweiz, Italien, Polen, Tschechien und Slowakei testen. Bis Ende des Jahres sollen 30 weitere LCC-Büros in 12 Ländern außerhalb Deutschlands folgen. Bereits im ersten Monat der Testphase wurden mehr als 2.000 Trips reibungslos in dem System gebucht.

Umfassender Service in Echtzeit

„Die Verfügbarkeit von Content ist für den stationären Reisebürovertrieb sehr wichtig. Die Bereitstellung darf nicht von fremden Technikdienstleistern und Buchungsplattformen eingeengt werden, sondern muss wieder zu einem souveränen Teil des Geschäftsmodells werden“, sagt Uwe Müller, Geschäftsführer von Lufthansa City Center International.

LUCY führe durch Direktverbindungen die verschiedenen Buchungswelten aus Reservierungssystemen und Content aus dem Internet wieder zusammen, so Müller: „Damit ermöglicht das System das, was Kunden erwarten: einen individuellen, transparenten und umfassenden Service in Echtzeit.“

Fokus auf neue Distributionsmöglichkeiten

LUCY integriert als Multiprovider-Plattform zwar die traditionellen GDS-Anbieter Amadeus, Travelport und Sabre, legt ihren Fokus aber auf neue Distributionsmöglichkeiten durch NDC. Die Plattform ermöglicht zum Beispiel die Buchung von verschiedenen Fluggesellschaften, Hotels und ausgewählten Bahnanbietern wie den Heathrow Express und Amtrak, die über Direct Connect angeschlossen sind.

Aus dem Airline-Bereich sind unter anderem die Angebote der Lufthansa Group, British Airways, American Airlines und fast die gesamte Palette internationaler Low-Cost-Carrier verfügbar. In naher Zukunft ist auch die Anbindung von Air France/KLM, Air Canada, Qantas und Emirates vorgesehen. Aus dem Hotelsektor wurden Ratehawk und Booking.com angeschlossen.

Weitere Leistungsträger sind bereits in der Pipeline. Außerdem folgen Versicherungsdienstleister und Mietwagenanbieter. „Die direkte Anbindung an große Leistungsträger macht uns von anderen Buchungssystemen unabhängiger, stärkt uns bei der Beratung und verschafft uns im Wettbewerb einen deutlichen Vorsprung“, resümiert Robert Putz. (red)


tags lufthansa city center, lcc, gärtner reisen, st. pölten, reisebüro, business travel, geschäftsreisen, distributionssystem, distributionstechnik, lucy, ndc, gds


Advertising


Autor:


Chefredakteur / tma

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit mehr als 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er das Magazin tma und tma online.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising