Skip to Content
Menü

Neuer Miteigentümer für die Hofburg Betriebsgesellschaft

Seit 1969 betreibt die Wiener Kongresszentrum Hofburg Betriebsgesellschaft m.b.H. im Rahmen eines Pachtvertrages mit der Republik Österreich das Veranstaltungszentrum in der Wiener Hofburg. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern. Die Gesellschaft hat aber seit kurzem einen neuen, durchaus prominenten Miteigentümer.

Laut einer offiziellen Aussendung haben die Austria Hotels Betriebsgesellschaft m.b.H. und die Braun Management GmbH ihre Anteile im Ausmaß von insgesamt 29,5% mit Wirkung vom 27. August 2018 an den Gastronomen Bernd Schlacher verkauft. Der Besitzer des "Motto am Fluss" ist damit nun der größte Gesellschafter.

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.  An den weiteren Anteilseignern ändert sich nichts: Die WertInvest Hotelbetriebs GmbH hält weiterhin 28,5% der Anteile, die Eduard Sacher GmbH 13,8%, Dr. Martin Schick 12,5%, die Schick-Hotels Liegenschaftsverwaltungs GmbH 7%, Dr. Dorothea Frank 5,7% und die COLUMBUS Reisen GmbH 3%.

Eine Änderung hat die Wiener Kongresszentrum Hofburg Betriebsgesellschaft m.b.H. auch beim Catering bekannt gegeben: Gerstner Catering wird sich bereits mit Ende September dieses Jahres als Lieferant der Veranstaltungslocation zurückziehen. Wer der Nachfolger wird, ist aber noch nicht bekannt. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Steiermark: Gelungene Tagungen mit einem Schuss Kernöl
mice


Hallmann Dome: Neue Event-Location für alle Fälle in Wien
mice


Neuer Digitalauftritt mit 360° Touren für die Hofburg Vienna
mice