Skip to Content
Menü

„Allianz Global Assistance“ wird zu „Allianz Travel“

Die österreichische Niederlassung der Allianz Partners wird bei der Implementierung einer neuen Produktgeneration, einer neuen Technik und eines neuen Namens für die Reisesparte die weltweite Vorreiterrolle innerhalb des Konzerns spielen.

Erst im vergangenen Herbst hatte Erik Heusel als Geschäftsführer von Allianz Partners die Nachfolge von Christoph Heißenberger angetreten, der nun strategische Kunden betreut und Projekte führt. „Das Jahr 2018 steht bei Allianz Partners in Österreich ganz im Zeichen der Erneuerung, bei der die heimische Niederlassung die Rolle des weltweiten Front Runners für das Reiseversicherungsgeschäftsmodells übernimmt,“ erklärt er im Gespräch mit tma-online.

Die neue Produktgeneration sowie das neue Vertriebssystem „Agent Max“ werden zuerst im österreichischen Markt mit engen Partnern implementiert und optimiert. Nach einem erfolgreichen Start will die Allianz-Gruppe dann in den nächsten Jahren auf den anderen Märkten weltweit nachziehen. Das Buchungsportal Agent Max für Reisebüros ersetzt dabei das bisherige Buchungstool Poleasy 2.0.

Service im Fokus

Die Linie der neuen Produktgruppe lautet: Produkt einfach halten, mehr Abdeckung in Kernprodukten und mehr Service. So wurden einige neue Leistungen inkludiert, die durch das veränderte Kundenverhalten erforderlich wurden - zum Beispiel eine Fahrrad-Assistance, ein neuer Familientarif, der das Alter der im Haushalt lebenden Kinder von 18 auf 21 Jahre erhöht, und ein neuer Gruppentarif mit kleineren Gruppengrößen. 

Ebenfalls neu ist ein Online-Schadenportal, über das die Kunden ihre Schadensfälle noch während des Urlaubs einreichen können. Ziel sei, mehr als 80% der Schäden, die dort eingereicht werden, innerhalb von weniger als zwei Tagen zu regulieren, so Heusel. Geschwindigkeit sei ihm dabei genauso wichtig wie die Transparenz, in welchem Stadium der Abwicklung der Schadenfall sich befindet.

Neue Regulierungsvorschriften machen einen flexiblen und nachhaltigen Ansatz bei Vermittlungsdokumention und Datenschutz notwendig. „Dabei wollen wir unser Geschäft für die Kunden und Vermittler einfach, werthaltig und sicher halten“, betont Heusel. Der Markenauftritt wird ab Ende April geändert. Künftig lautet der Markenname für die Reiseversicherung „Allianz Travel“. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: fotolia.com

Europäische Reiseversicherung profitiert von mehr Reiselust
versicherung


HanseMerkur feiert den 5. Geburtstag in Österreich
versicherung


Europäische Reiseversicherung mit Plus im 110. Geschäftsjahr
versicherung