Skip to Content
Menü

A3M: Global Monitoring App erstmals auch für Privatreisende

Bisher stand die Global Monitoring App des deutschen Unternehmens A3M nur Unternehmen und deren Mitarbeitern auf Geschäftsreisen zur Verfügung. Nun können sich erstmals auch Privatreisende laufend über die Sicherheitslage direkt vor Ort informieren.

Mit der Global Monitoring App können sich die Nutzer kontinuierlich über Risiken wie politische Unruhen, Terrorismus oder Streiks, aber auch Naturkatastrophen wie Hurrikans, Tsunamis oder Erdbeben auf dem Laufenden halten. Sie informiert weltweit über Gefahren und Ereignisse in der jeweiligen Umgebung und versorgt die Nutzer mit Warnungen und Verhaltenshinweisen.

Konkret beinhalten die aktiven Benachrichtigungen in Form von Push-Meldungen aktuelle Gefahren am jeweiligen Standort, ortsabhängige und flächenbasierte Warnungen, eine Übersicht aller weltweiten Risiko-Quellen, eine Einstufung aller Gefahren in eine von 40 Ereigniskategorien sowie eine Übersicht der individuellen Risiken.

A3M gilt in der Tourismusbranche schon seit Jahren als Experte für die Krisenbeobachtung und Warnsysteme. Führende Reiseveranstalter wie etwa TUI, DER Touristik, Thomas Cook, FTI und Studiosus nutzen die Informationen, um ihre Kunden bei Gefahren automatisiert per SMS zu warnen.

Erhältlich ist die App im Playstore für Android und im iTunes Store für Apple-Geräte. Die Preismodelle reichen von 99 Cent für eine dreitägige Nutzung bis zu 19,99 Euro für ein Jahres-Abonnement. Der erste Monat ist kostenfrei. Nähere Informationen sind auf www.global-monitoring.com zu finden. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: pixabay

Europäische: Schadenmeldung jetzt auch per App möglich
technologie


BCD Travel: Bevorzugte Hotels über TripSource App buchbar
business-travel


Concur ExpenseIt: Abrechnung der Reisekosten wird einfacher
business-travel