Skip to Content
Menü

EVA Air feierte eine große Chinese New Year Party in Wien

Der wichtigste Feiertag in Taiwan ist zweifellos das Chinesische Neujahr. Die private taiwanesische Fluggesellschaft EVA Air nahm es zum Anlass, um Reisebüromitarbeiter und Partner zu einem traditionellen Abend ins Sichuan China Restaurant in Wien einzuladen.

„Für EVA Air wird 2018 spannend. Wir starten am 10. März unsere zusätzlichen Direktflüge nach Taiwan und können in Zukunft attraktive Anschlussmöglichkeiten in asiatische Destinationen und auch nach Australien anbieten. Mit dem neuen Nonstop-Service führen wir Wien und Taipeh noch enger zusammen“, erklärte General Manager Edward Ho vor rund 100 Gästen.

Zur Begrüßung gab es feinsten chinesischen Tee. Zwei kurzweilige Filme informierten über die Tradition des Chinesischen Neujahrs sowie über die Bedeutung der Speisen, die an diesem Feiertag gegessen werden. Das Abendmenü war umfangreich mit kalten und warmen Vorspeisen, Suppen, acht verschiedenen Hauptspeisen und als Nachtisch „Tangyuan“ - „Zauberkugeln“ aus Klebreis.

Abgerundet wurde der Abend durch zwei besondere Musikdarbietungen mit einer „Guzheng“ genannten Wölbbrettzither und einer „Pipa“. Letztere ist eine gezupfte Schalenhalslaute, die seit 2.000 Jahren in der klassischen chinesischen Musik gebräuchlich ist.

Einige Gäste zeigten sich an den hierzulande unbekannten Instrumenten sehr interessiert und durften sie auch ausprobieren. Den Höhepunkt des Abends bildete schließlich die Verlosung von zwei Premium Economy Tickets, über die sich Gabriele Pavlicek vom Reisebüro Zuklin und Johannes Hammerl von cargo-Partner freuen durften. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

EVA Air: Party für das Wiener Team im Tower des Flughafens
adabei


Sevilla präsentierte sich als MICE-Destination erster Güte
adabei


Foto: Hotel Sans Souci Management GmbH

Charity-Dinner: Hotel Sans Souci Wien spendet an „die möwe“
adabei