Skip to Content
Menü

Motel One eröffnet das zweite Haus in Amsterdam

Im soeben eröffneten Motel One Amsterdam-Waterlooplein dreht sich in bester Citylage alles um die Themen Flohmarkt, Upcycling und alte Meister. Die Zimmer sind bereits ab 89 EUR pro Nacht buchbar.

Motel One setzt bei seinem zweiten Haus in Amsterdam auf eine außergewöhnliche und luxuriöse Umsetzung des Themas „Flohmarkts“ - inspiriert vom berühmten Flohmarkt auf dem historischen Platz Waterlooplein, der auch Namensgeber des Hotels ist. Der auf Upcycling spezialisierte niederländische Designer Piet Hein Eek entwickelte dabei gleich drei außergewöhnliche Designerstücke: Alte Fenster, Türen, Schränke und Holzbretter als Wandverkleidung, ein Lüster aus Flohmarktleuchten und eine Workbench aus unterschiedlichsten Materialien mit integrierten Tischleuchten. 

Die Gestaltung der One Lounge spielt mit Licht und Schatten sowie mit hellen und dunklen Kontrasten - in Anlehnung an die alten niederländischen Meister. Eine aufwändige Tapetengestaltung zeigt überdimensionale Details, inspiriert von Meistern wie Rembrandt oder Vermeer und gerahmt von Flohmarktfunden in Form alter Bilderrahmen. Selbst die Tische wurden eigens mit Motiven der niederländischen Meister bedruckt. Der Gast kann so die niederländische Kunst während seines Aufenthalts in der Grachtenstadt in entspannter Atmosphäre entdecken. Die Originale lassen sich nach nur einem kurzen Fußweg beispielsweise im nahegelegenen Rembrandthuis bewundern. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Eröffnung am Hauptplatz: Motel One kommt erstmals nach Linz
hotel


Kooperation mit Immobilienmakler: Motel One setzt auf Wien
hotel


Grand Hôtel Wiesler in Graz eröffnet ein neues Restaurant
hotel