16 Januar 2018, 15:35   
News» Flughafen

24,4 Millionen Passagiere: Rekord für den Flughafen Wien

Trotz der Pleiten von Air Berlin und NIKI konnte die Flughafen Wien AG im Jahr 2017 ein spürbares Plus bei den Passagierzahlen erreichen: Die Zahl der Fluggäste stieg in Wien um 4,5% auf 24,4 Millionen und in der gesamten Gruppe mit Wien, Malta und Kosice um 6,9% auf 30,9 Millionen.
Foto: Flughafen Wien AG / Roman Boensch

Flughafen Wien bei Nacht


„Mit neuen Höchstzahlen beim Passagieraufkommen in der Gruppe und am Standort Wien war 2017 ein Jahr der Rekorde für den Flughafen Wien. Wachstumstreiber waren vor allem Austrian Airlines, Eurowings und easyJet, aber auch die Langstrecke entwickelte sich gut“, berichtet Mag. Julian Jäger, Vorstand der Flughafen Wien AG. Auch für 2018 ist der Ausblick optimistisch: Die Flughafen Wien Gruppe erwartet ein Passagierwachstum von mehr als 5% sowie Steigerungen bei Umsatz, EBITDA und Nettoergebnis.

Am Standort Wien rechnet man in diesem Jahr mit einem Passagierplus von mehr als 3%. „Dabei erwarten wir deutliche Wachstumsimpulse durch die Lufthansa-Gruppe und das Low Cost-Segment - unter anderem durch neue Carrier wie Wizz Air, die schon in diesem Jahr mit drei Flugzeugen und 17 Destinationen ab Wien starten wird“, so Jäger. Ein Wermutstropfen sei hingegen die Entwicklung bei Air Berlin und NIKI, wo der Flughafen dennoch hofft, dass es bald Rechtssicherheit und eine tragfähige Lösung für das Unternehmen und seine Beschäftigten gebe.

Zuwächse nach Europa, Afrika und Asien

Die Anzahl der abfliegenden Passagiere nach Westeuropa nahm im Jahr 2017 um 3,0% zu. Das Passagieraufkommen nach Osteuropa verzeichnete einen starken Zuwachs von 9,4%. Die Zahl der Passagiere in den Fernen Osten nahm um 9% zu und jene in den Nahen und Mittleren Osten um 2,3%. Nach Nordamerika war die Zahl der Fluggäste mit minus 2,9% rückläufig. Afrika verzeichnete einen Zuwachs von 37%.

Das höchste Passagieraufkommen verzeichnete die Destination London mit 602.134 abgeflogenen Passagieren, gefolgt von Frankfurt (597.923) und Zürich (496.935). In der Region Osteuropa war Moskau mit 280.974 Fluggästen der Spitzenreiter vor Bukarest (204.539) und Sofia (158.436). In der Region Naher und Mittlerer Osten lag Dubai mit 230.229 Passagieren vor Tel Aviv (172.738) und Doha (89.062). Die meisten abfliegenden Passagiere auf der Langstrecke konnte Bangkok mit 123.689 Fluggästen verbuchen, gefolgt von Taipei (78.763) und Peking (72.611).

Dominante Lufthansa Group

Die mehr als 15,6 Millionen Passagiere (+18,8%) der Lufthansa Group bedeuten einen Marktanteil von 64,1%, der im heurigen Jahr noch weiter steigen soll. Aufgesplittet bedeutet dies, dass im Ranking der Airlines gemessen am Passagieranteil die heimische Austrian Airlines mit 48,4% vor Eurowings (9,3%) und Lufthansa (3,7%) liegt. Dahinter folgen EasyJet und Air Berlin mit jeweils 3,3% und NIKI mit 2,5%. Unter den Top-10-Airlines am Flughafen Wien liegen außerdem Turkish Airlines (2,1%) sowie British Airways, Emirates und SWISS (jeweils 1,9%). Im Jahr 2017 wurde der Flughafen Wien von 74 Fluglinien regelmäßig angeflogen, die 195 Destinationen in 70 Ländern bedienten. (red)


tagsflughafen wien, österreich, flughafen, wien, kosice, malta, passagieraufkommen, passagierzahlen, passagierrekord, passagiere


Advertising


Autor:


Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 15 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising