4 Dezember 2017, 08:11   
News» Flughafen

Flughafen Innsbruck eröffnet neue Lounge für Vielflieger

Der Flughafen Innsbruck hat die neue „Tyrol Lounge“ für Vielflieger eröffnet. Konzeption, Gestaltung und technische Planung übernahm die Innsbrucker Designerin Nina Mair. Das architektonische Hauptthema ist die alpin-urbane Verbundenheit.
Foto: Peter Norz

Die neue Vielfliegerlounge am Flughafen Innsbruck


Auf mehr als 250 Quadratmetern finden sich unterschiedliche Möbelstücke und Raumteiler, damit die Gäste die Wartezeit bis zum Flug komfortabel genießen können. Kalte und warme Snacks stehen ebenso bereit wie drei Arbeitsplätze speziell für Geschäftsreisende, eine Entspannungszone mit Panoramablick auf die Tiroler Berge, eine Art "Wohnzimmer" und als Highlight eine raumhohe Bibliothek.

Der reguläre Zutrittspreis beträgt 34 EUR, für bestimmte Statuskunden - wie zum Beispiel Senator- oder HON-Kunden der Star Alliance - ist der Zutritt aber kostenlos. Neben der Vielfliegerlounge wurden auch ein etwa 400 Quadratmeter großer Veranstaltungsraum unter dem Namen „Event Lounge“ und die „Innsbruck VIP-Lounge“ geschaffen. Dieser VIP-Raum kann exklusiv gemietet werden und bietet den Kunden höchste Privatsphäre. Der gesamte Neubau mit erstem und zweitem Obergeschoss wurde vom Architekturbüro „Peter Reiter Architekten ZT GmbH“ geplant und in zweijähriger Bauzeit errichtet. (red)


tagsflughafen innsbruck, vielflieger, lounge, eröffnung, flughafen, innsbruck, veranstaltungsraum


Advertising


Autor:


Redaktion / tma online

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit fast 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er vornehmlich tma online.





Advertising


Meinungen

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.
Teilen Sie uns doch Ihre Meinung mit!

 Ihre Meinung zu diesem Artikel 

Bitte alle markierten(*) Pflichtfelder ausfüllen. Keine Sorge Ihre Email Adresse wird nicht für Spam verwendet oder veröffentlicht. Unsere Kommentare ermöglichen die Verwendung von Gravataren.