7 September 2017, 13:45   
News» Flughafen

Flughafen Wien: Neuer Office Park für die Airport City

Wegen der hohen Nachfrage nach attraktiven Büroflächen erweitert der Flughafen Wien die Airport City: Der neue Office Park 4 soll 2020 fertiggestellt sein und wird rund 25.000 Quadratmeter topmoderne Büro- und Konferenzflächen umfassen.
Foto: HNP architects ZT GmbH

Der neue Office Park 4 entsteht direkt neben dem Tower


Geplant wird der rund 60 Mio. EUR teure Office Park 4 von HNP architects ZT GmbH unter der Leitung des renommierten Architekten Prof. Heinz Neumann und seinen Partnern Oliver Oszwald und Florian Rode. Auf zehn Ebenen werden Büroräumlichkeiten, innovative Co-working-spaces, moderne Präsentations- und Veranstaltungsflächen, Begegnungszonen sowie Gastronomie- und Nahversorgungseinrichtungen entstehen. Die Büroflächen werden flexibel in Größen zwischen 180 und 2.300 Quadratmetern vermietet.

Errichtet wird die Immobilie direkt auf einem Areal direkt neben dem Tower an der Einfahrtstraße, wo sich derzeit noch Parkplätze erstrecken. Damit befindet sich das neue Objekt im Kerngebiet des Flughafenareals. Eine helle, zu 60% transparente Fassadenfläche wird die Räumlichkeiten mit Tageslicht durchfluten und durch ihre spezielle Formung den Windkomfort berücksichtigen. Außerdem sind die Schonung der Ressourcen und der effiziente Umgang mit Energie ein wichtiger Bestandteil der Planung. (red)


tagsflughafen wien, airport city, office park 4, bau, planung, architekten, büros, büroflächen


Advertising


Autor:


Redaktion / tma online

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit fast 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er vornehmlich tma online.





Advertising


Meinungen

Bisher wurden noch keine Kommentare zu diesem Artikel abgegeben.
Teilen Sie uns doch Ihre Meinung mit!

 Ihre Meinung zu diesem Artikel 

Bitte alle markierten(*) Pflichtfelder ausfüllen. Keine Sorge Ihre Email Adresse wird nicht für Spam verwendet oder veröffentlicht. Unsere Kommentare ermöglichen die Verwendung von Gravataren.