Skip to Content
Menü

Kunden der Lufthansa Group reisen künftig etwas flexibler

Geschäftsreisende brauchen Flexibilität. Ein verkürztes Meeting oder ein abgesagter Termin – und der ganze Reiseplan verschiebt sich. Die Netzwerk-Airlines der Lufthansa Group reagieren nun darauf und machen das Fliegen etwas flexibler.

Konkret können die Kunden von Austrian Airlines, Lufthansa und SWISS auf Europa-Strecken ab sofort am Abflugtag kostenlos auf einen früheren Flug umbuchen, wenn sie mit einem Economy Flex-, einem umbuchbaren Business Class-Tarif oder ausgewählten Firmenraten fliegen. Umbuchungen gegen eine Gebühr waren mit diesen Tickets auch bisher schon möglich. Neu ist, dass nun auch dann keine Tarifaufzahlung anfällt, wenn die ursprünglich ausgewählte Buchungsklasse nicht mehr verfügbar ist.

Die Umbuchung kann allerdings erst am Tag des Abflugs vorgenommen werden und ist nur möglich, solange noch ein Platz in der Economy Class bzw. in der Business Class verfügbar ist. Bei Lufthansa kann die kostenlose Umbuchung beim Online Check-in über lh.com bzw. die Lufthansa-App sowie am Check-in Automaten oder am Schalter vorgenommen werden.

Bei Austrian Airlines und SWISS ist das ausschließlich am Flughafen beim Check-in am Automaten oder am Schalter möglich. Zudem gibt es generell auch weiterhin keine kostenfreie Umbuchung für Codeshare-Flüge sowie Passagiere, die bereits Gepäck eingecheckt oder kostenpflichtige Zusatzleistungen gebucht haben. Das Routing muss identisch mit dem gebuchten Ticket sein. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Austrian Airlines und ÖBB begrüßen 100.000 AIRail-Passagiere
bahn


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: 40 Flüge mehr pro Woche im Sommer 2020
flug


Lufthansa Group: Firmenkunden fliegen künftig CO2-neutral
flug