Skip to Content
Menü

Austrian Airlines braucht mittelfristig 140 Mio. EUR Gewinn

Das erste Quartal 2017 hatte Austrian Airlines noch einen gestiegenen Betriebsverlust beschert. Doch das Geschäft im zweiten Quartal lief nun deutlich besser. Bei einigen Verbindungen auf der Langstrecke sind die Ergebnisse allerdings noch nicht dort, wo sie sein sollten.

Zwar sei das bisher ausgerufene Gewinnziel von 100 Mio. EUR heuer außer Reichweite. Dieses stelle aber ohnehin nur einen Zwischenschritt dar, erklärt CEO Kay Kratky. Mittelfristig - also in drei bis fünf Jahren - müsse Austrian 140 Mio. EUR Gewinn erwirtschaften, um die kompletten Investitionen für die Langstrecke so wie angekündigt substanziell gut tätigen zu können.

Zusätzliche Boeing 777 kommt 2018

Immerhin seien für die Erneuerung der Langstreckenflotte je nach gewähltem Flugzeugtyp ein bis zwei Milliarden Euro nötig. Erst kürzlich wurde der zwölfte Langstreckenflieger genehmigt. Die Boeing 777 wird im Mai 2018 in Betrieb gestellt. Das ermöglicht Austrian nach Einschätzung von Luftfahrtexperten bis zu zwei neue Destinationen. Eine davon sollte ab dem Sommerflugplan 2018 aktiv sein. Eine Ankündigung der neuen Ziele wird in den nächsten Tagen erwartet.

Allerdings gibt es noch keine Entscheidung der Austrian-Mutter Lufthansa über eine Erneuerung der gesamten, in die Jahre gekommenen Langstreckenflotte, die eigentlich für 2017 erwartet wurde. Doch laut Kratky habe Austrian dafür bis 2018 Zeit, da die ersten Boeing 767 Ende 2019 und Anfang 2020 das Ende ihrer Betriebszeit erreichen - die Boeing 777 sogar noch später. Wichtig sei, dass die Airline die Investition aus eigener Kraft stemmen könne.

Langstrecken laufen unterschiedlich

Vorerst sei das Geschäftsergebnis bei den Langstreckenzielen noch sehr unterschiedlich. „Wir sind mit Shanghai, Hongkong und Miami nicht da, wo wir uns das wünschen. Da gibt es noch Arbeit zu tun", so Kratky. Mauritius laufe „sehr, sehr gut", auch Los Angeles werde sehr gut angenommen. Grundsätzlich gebe es im Moment keine Pläne, auf der Langstrecke die Zielflughäfen zu ändern, man schaue sich aber grundsätzlich immer alles an. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines zählt im November 1,1 Millionen Passagiere
flug


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines will ab 2020 nur noch klimaneutral wachsen
flug


Austrian Airlines und ÖBB begrüßen 100.000 AIRail-Passagiere
bahn