22 Juni 2017, 13:36   
News» Technologie

Amadeus: Deutliche Zuwächse im ersten Quartal 2017

Für die Amadeus IT Group war 2016 das beste Jahr in der Geschichte des Unternehmens – und auch die ersten Zahlen für 2017, die Geschäftsführer Bernhard Brauneder soeben bei einem Pressegespräch in Wien präsentierte, können sich sehen lassen.
Foto: Amadeus

Pressegespräch in Wien: Dr. Oliver Rengelshausen, Geschäftsführer von Traveltainment, Bernhard Brauneder, Geschäftsführer von Amadeus Austria, und Christian von Thuemen, Account Director Lufthansa Group & Star Alliance bei Amadeus Airlines


Konzernweit konnte Amadeus den Umsatz im Geschäftsjahr 2016 um 14,3% auf knapp 4,8 Mrd. EUR, das EBITDA um 16% auf 1,7 Mrd. EUR und den bereinigten Gewinn um 21,2% auf 911 Mio. EUR steigern. Gleichzeitig legte die Zahl der Passagiere an Bord um 85% auf fast 1,4 Milliarden zu, was vor allem dem Kauf der Low-Cost-Plattform Navitaire zu verdanken war. Aber auch die Zahl der Flugbuchungen über Reisebüros stieg um 5,9% auf 535 Millionen, womit Amadeus den Marktanteil von 42,4% auf 43,2% erhöhen konnte.

Geht es nach aktuellen Zahlen, dürfte sich dieser Trend bei Amadeus auch im Jahr 2017 nahtlos fortsetzen, wie Brauneder berichtete: In den ersten drei Monaten kletterten der Umsatz um 11,7% und das EBITDA um 12% nach oben. Die Zahl der Passagiere an Bord legte um 24,6% zu und die Zahl der Flug-Buchungen über die Reisebüros um 9,3%. Damit erhöhte sich hier der Marktanteil weiter um 0,9 Prozentpunkte auf 43,5%.

aatix dreht 2017 wieder ins Plus

Der österreichische Markt hat hingegen ein eher durchwachsenes Jahr 2016 hinter sich: Laut dem Austrian Air Travel Index (aatix), in dem Amadeus Austria die 100 größten Reisebüros in Österreich abbildet, ging die Zahl der Flugbuchungen über das ganze Jahr hinweg um 8,8% zurück. Von Jänner bis März 2017 konnte allerdings wieder ein deutliches Plus von 7,4% verzeichnet werden.

Insgesamt konnte Amadeus Austria die Zahl der Flug-Buchungen über den stationären und den Online-Vertrieb in den ersten drei Monaten 2017 sogar um 14,7% steigern. Der Marktanteil ging hier zwar um 4,2 Prozentpunkte zurück, doch Bernhard Brauneder zeigte sich gegenüber den Fachjournalisten trotzdem optimistisch. So konnte Amadeus Austria beispielsweise erst kürzlich die Verträge mit Springer Reisen und der Reisewelt um mehrere Jahre verlängern.

Neue Produkte für den österreichischen Markt

Auch die neuen Amadeus-Produkte, die im Laufe des Jahres in ganz Österreich ausgerollt werden sollen, stimmen den Geschäftsführer zuversichtlich. Allen voran nannte er hier die webbasierte „Amadeus Selling Platform Connect“, die den Zugriff von jedem internetfähigen Rechner ohne lokale Installationen ermöglicht und Updates sofort verfügbar macht.

Ebenfalls vielversprechend ist die weitere Automatisierung der Flugticket-Bearbeitung durch „Amadeus Ticket Changer Refund“, die derzeit 42 Fluggesellschaften umfasst – darunter Air Berlin, British Airways, Brussels Airlines, Finnair, Iberia, Lufthansa, SWISS und United. Austrian Airlines, Czech Airlines und Scandinavian Airlines sollen schon bald dazukommen, womit dann rund 75% aller Erstattungen in Österreich automatisierbar sein werden.

Weitere neue Lösungen für den österreichischen Markt sind „Amadeus Dynamic Travel Documents“ für den schnelleren und komfortableren E-Mail-Versand von Reiseinformationen an die Kunden und „Amadeus cytric Travel & Expense“ mit vielen neuen Funktionen zur weiteren Automatisierung für Geschäftsreisebüros. Nicht zuletzt hat Amadeus auch bereits mit den Vorbereitungen für jene technischen Lösungen begonnen, die im Rahmen der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie in Österreich notwendig werden. (red)


tagsamadeus, amadeus austria, geschäftsjahr 2016, bilanz, zahlen, erstes quartal 2017, umsatz, ebitda, gewinn, flugbuchungen, marktanteil, produkte, aatix, amadeus selling platform connect, amadeus ticket changer refund, amadeus cytric travel & expense


Advertising


Autor:


Chefredakteur / tma

Wolfgang Tropf ist freier Journalist und schreibt seit mehr als 20 Jahren über Reise- und Touristik-Themen. Für den Profi Reisen Verlag betreut er das Magazin tma und tma online.




Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!


Advertising