Skip to Content
Menü

Emirates Group: Gewinneinbruch im Geschäftsjahr 2016/17

Harte Zeiten für die erfolgsverwöhnte Fluggesellschaft Emirates: Zwar konnte die Airline aus Dubai im Geschäftsjahr 2016/17 erneut einen Nettogewinn erwirtschaften, doch der lag gleich um 82% unter dem Vorjahrswert.

Konkret ist der Nettogewinn im Geschäftsjahr 2016/17 von 7,12 Mrd. auf 1,25 Mrd. AED zurückgegangen - umgerechnet ca. 313 Mio. EUR. Der Umsatz blieb mit 85,1 Mrd. AED stabil, wurde aber durch nachteilige Wechselkurse in der Höhe von 2,1 Milliarden AED negativ beeinflusst. Die Airline zählte insgesamt 56 Millionen Passagiere und damit ein Plus von 8% gegenüber dem Vorjahr.

Die Abfertigungstochter dnata konnte dagegen Rekordgewinne und Rekordumsätze erzielen. Vor allem durch Akquisitionen in Nord- und Südamerika legte das Resultat um jeweils knapp 15% zu. Unter dem Strich weist die Tochter einen Nettogewinn von 1,2 Mrd. AED aus.

Die Emirates Group konnte einen Gewinn von 2,46 Mrd. AED erzielen. Das bedeutet einen Rückgang um fast 70%. Das Unternehmen hält aber in einer Aussendung fest, dass es damit das 29. Jahr in Folge einen Gewinn gab. Wie die Emirates Group weiters erklärt, wird sie in Übereinstimmung mit dem aktuellen Branchenklima und zur Unterstützung zukünftiger Investitionspläne der Gruppe für das Geschäftsjahr 2016/17 keine Dividendenzahlung an die Investment Corporation of Dubai (ICD) überweisen. (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Malaysia: Emirates startet tägliche Verbindung nach Penang
flug


Foto: Michelangelus / istockphoto

Streiks und hohe Kerosinpreise belasten die Airline-Bilanzen
flug


Österreichs BSP-Markt bleibt auch im September im Minus
flug