Skip to Content
Menü

„BIZ goes Green“: So umweltfreundlich wie nur möglich

Die UNO hat 2017 zum „International Year of Sustainable Tourism” deklariert – und so fühlt sich auch n.b.s hotels & locations als Veranstalter der „BIZ” dazu berufen, die B2B-Messe heuer so umweltfreundlich wie nur möglich zu veranstalten.

Seit mittlerweile 17 Jahren findet die „hotelbiz – seminarbiz – eventbiz“ alljährlich als Fachmesse für Firmenveranstaltungen, Seminare, Incentives und Events in Wien statt – heuer am Mittwoch, 10. Mai, von 13 bis 19 Uhr im Apothekertrakt und der Orangerie von Schloss Schönbrunn.

Hunderte Mitarbeiter aus den Unternehmen nutzen diesen Messetag, um sich Informationen für die nächste Veranstaltung oder die nächste Geschäftsreise zu holen. Ob Hotel, Location, Rahmenprogramm, Catering, Technik oder Speaker: Auf der „BIZ“ lässt sich das gesamte geschäftliche Veranstaltungsjahr planen.

Heuer – im offiziellen Jahr des nachhaltigen Tourismus – stellt die „BIZ“ die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt: Auch wenn sie selbst nicht als „Green Event“ durchgeführt werden kann, so wird vermehrt auf „grünes Handeln“ geachtet – von Glasflaschen statt Plastikflaschen über eine genaue Mülltrennung bis zum Mehrweggeschirr und kompostierbaren Produkten.

Viele Aussteller mit „grünen“ Highlights 

Gleichzeitig werden alle Aussteller dazu aufgerufen, nachhaltig zu agieren und bei ihrer Präsentation an die Umwelt zu denken. Aussteller mit „grünen“ Highlights werden herausgestrichen, um so dem Besucher einen noch besseren Überblick der nachhaltigen Angebote zu verschaffen. Einen ersten Auszug der „grünen Aussteller“ mit ihren jeweils nachhaltigen Highlights gibt es bereits:

  • Das Seminar- und Eventhotel Krainerhütte verfügt über 68 Solarpanels. Das bringt eine Ersparnis in der Höhe des dreifachen Jahresverbrauchs eines Vier-Personen-Haushalts.
  • Auch das Kultur- und Kongresshaus Am Dom besitzt eine Photovoltaik-Anlage, um Energie zu erzeugen.
  • Seit mehr als zwei Jahrzehnten unterstützt das Österreichische Umweltzeichen jene, die ihren eigenen Beitrag zum Umweltschutz leisten möchten. Es wird an Produkte, Tourismusbetriebe, Bildungseinrichtungen und Green Meeting & Events vergeben. Das Rogner Bad Blumau war das erste Hotel, das damit ausgezeichnet wurde.
  • Das Hotel Wesenufer & Seminarkultur ist das erste kanisterfreie Hotel in Österreich.
  • Im Derag Living Hotel Kaiser Franz Joseph wird kräftig Recycling und ein nachhaltiges Housekeeping mit Handtuchwechsel nur nach Wunsch und Stromsparvorkehrungen in den Zimmern betrieben.
  • Am Stand des Hotel Heffterhof gibt es kein PVC-Roll-Up, sondern eine Holztafel mit Bildern. Ebenso werden ausschließlich ökologische Printprodukte verwendet und hoteleigene Infomaterialien elektronisch übermittelt.
  • Das Vila Vita Pannonia bietet eine kostenlose Abholung der Gäste vom Bahnhof, verwendet regionale Produkte und hat ein nachhaltiges Energiekonzept mit Photovoltaik-Anlage, Sonnenkollektoren und Biomasse.
  • Dem Team von ichkoche.at liegt ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit bei der Auswahl der Lebensmittel und beim Kochen sehr am Herzen.
  • Im Park Inn by Radisson Linz wird Honig durch eigene Bienen gewonnen.
  • Auch die World of Styx stellt sich der Verantwortung gegenüber der Natur und unseren Ressourcen und strebt daher eine völlige Energieautarkie an.
  • Nachhaltig chauffieren lassen kann man sich mit Taxi 40100: Mehr als ein Viertel der Flotte ist „green“ – also mit Hybrid-, Elektro- oder Erdgas-Antrieb ausgestattet. (red)

„BIZ 2017“

Zeit: 10. Mai 2017, 13-19 Uhr
Ort: Schloss Schönbrunn Apothekertrakt & Orangerie Wien
Web: www.hotelbiz.at
Eintritt: für Fachbesucher kostenlos (Online-Registrierung erforderlich)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Steiermark: Gelungene Tagungen mit einem Schuss Kernöl
mice


Hallmann Dome: Neue Event-Location für alle Fälle in Wien
mice


MICE-Destination Italien präsentierte sich in Wien
mice