Skip to Content
Menü

Belair: Endgültiges Aus kommt nach dem Sommer

Die Schweizer Fluggesellschaft Belair wird Ende Oktober liquidiert. Das teilte die Muttergesellschaft Air Berlin am Dienstagabend mit. Die sieben Flugzeuge werden dann an die ehemalige Air-Berlin-Tochter NIKI verkauft.

Die rund 280 Mitarbeiter erhalten eine Anstellungsgarantie für zwölf Monate. Danach sollen sie Job-Angebote "im Umfeld der neuen Air Berlin" bekommen, hieß es seitens der deutschen Fluglinie. Der letzte Belair-Jet startet demnach mit dem Ende des Sommerflugplans 2017.

Bis zu diesem Zeitpunk wird Belair ab Zürich mit vier Flugzeugen operieren. Der Flugplan in der Schweiz behält bis auf weiteres seine Gültigkeit. Auch alle bereits gebuchten Flugtickets bleiben laut Air Berlin gültig. Belair war einst aus der Balair hervorgegangen. Die Fluggesellschaft ist seit dem Jahr 2009 vollständig im Besitz von Air Berlin. (apa/red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Foto: Laudamotion

Laudamotion: 150 Millionen Euro Verlust im ersten Halbjahr
flug


Air-Berlin-Pleite: Mehr als eine Million Kunden ist betroffen
flug


Lufthansa bestreitet Anstieg der Ticketpreise in Deutschland
flug