Skip to Content
Menü

SunExpress: Jens Bischof folgt auf Jaan Albrecht

Jens Bischof (51) wird mit 1. Jänner 2017 neuer Vorsitzender der Geschäftsführung von SunExpress – einem Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines. Das hat der Aufsichtsrat der Airline soeben beschlossen.

Jens Bischof folgt damit auf Jaan Albrecht, der SunExpress mit 31. Dezember 2016 nach nur 19 Monaten auf eigenen Wunsch verlässt und ab 1. Jänner 2017 neuer CEO der arabischen Fluggesellschaft Saudia wird. Derzeit verantwortet Bischof als Executive Vice President den weltweiten Vertrieb aller Netzairlines der Lufthansa Group. Gleichzeitig trägt er als CCO die kommerzielle Verantwortung am Hub Frankfurt. Zuvor war er Mitglied des Passagevorstands von Lufthansa.

Der Diplom-Betriebswirt kam in Frankfurt am Main zur Welt und absolvierte nach der Ausbildung zum Speditionskaufmann ein BWL-Studium an der Hochschule in Rendsburg. Zudem erwarb er einen Master of Management an der McGill Universität in Montreal. Seine Lufthansa-Laufbahn begann Jens Bischof im Jahr 1990 bei Lufthansa Cargo. Nach verschiedenen Positionen in unterschiedlichen Bereichen übernahm er im März 2005 die Verantwortung für die Integration der SWISS in den Lufthansa-Konzern, eher er 2006 als Vice President The Americas für fünf Jahre nach New York wechselte.

Jens Bischof bringe „umfassende Branchenkenntnisse aus der Airline-Industrie und einschlägige Erfahrungen aus der Touristik“ in seine neue Position ein, betont İlker Aycı als Vorsitzender des SunExpress Aufsichtsrats: „Wir sind froh, dass wir mit ihm Bischof einen sehr erfahrenen Manager an Bord holen konnten, der SunExpress in den für uns wichtigen Märkten – insbesondere in der Türkei und Europa – erfolgreich ausbauen wird.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Neues Führungsteam für VIP & General Aviation in Wien
karriere


Travelport: Neue europaweite Aufgabe für Sabrina Schwab
karriere


Jost Lammers: Neuer Chef für den Flughafen München
karriere