Skip to Content
Menü

Austrian Airlines: Flottenerweiterung am Standort Wien

Der Aufsichtsrat der Lufthansa AG hat den weit reichenden Investitionen in die AUA-Flotte zugestimmt. Im Zuge des Strategiepakets „Next Level Austria“ am Standort Wien wird nun die Anschaffung eines zusätzlichen Interkontinentalflugzeuges sowie zweier Kontinentalflugzeuge ermöglicht.

Die zwei Airbusse des Typs A320 sollen noch in diesem Jahr die Flotte vergrößern, die Boeing 777 wird voraussichtlich ab Sommerflugplan 2018 im Einsatz sein. In einem nächsten Schritt will die Airline die Modernisierung der Langstreckenflüge entscheiden, denn die bestehenden Flugzeuge erreichen ab 2020 ihre wirtschaftliche Nutzungsdauer. „Dabei wird es um eine Investitionssumme von deutlich mehr als einer Milliarde Euro gehen“, so CFO Heinz Lachinger.

Im Winterflugplan 2017/18 nimmt die Fluglinie die Seychellen in ihr Flugprogramm auf. Ab 25. Oktober 2017 geht es jeden Mittwoch nonstop von Wien auf die Urlaubsinsel im indischen Ozean und jeweils donnerstags zurück. „Die Nachfrage nach Direktflügen zu touristischen Langstreckendestinationen ist groß. Wir haben reagiert: Neben Mauritius, Colombo und Havanna sind die Seychellen unsere vierte neue Destination innerhalb von nur zwei Jahren“, sagt CCO Andreas Otto.

Premium Economy Class und WLAN an Bord

Das neue Großraumflugzeug der Airline wird ebenfalls neue Langstrecken-Verbindungen aus Wien bringen. Besonders interessant erscheinen hierbei sowohl Ziele in Asien als auch in Amerika und Afrika. Zusätzlich zum Ausbau der Flotte wurde auch der Investition in eine Premium Economy Class auf der Langstreckenflotte zugestimmt. Sie soll im Winter 2017/18 in alle Interkontinentalflugzeuge eingebaut werden.

Internet an Bord wird es noch heuer geben: Die 31 Airbus-Flugzeuge werden sukzessive ab November 2016 mit WLAN ausgestattet und getestet. Bereits ab Dezember 2016 können dann die Passagiere an Bord der ersten Flugzeuge Internet nutzen.

 

Laut Andreas Otto sind diese Punkte nur ein Teil aus dem „Next Level Austrian Paket“, denn der österreichische Carrier solle nach der Restrukturierung künftig eine entscheidendere Rolle in der Lufthansa Group einnehmen: „Wir wollen die Kostenvorteile der Austrian Airlines in der Gruppe stärker nutzen und uns bei Produktentwicklungen mehr einbringen.“ (red)





Weitere Artikel zu diesem Thema

Austrian Airlines und ÖBB begrüßen 100.000 AIRail-Passagiere
bahn


Foto: Austrian Airlines

Austrian Airlines: 40 Flüge mehr pro Woche im Sommer 2020
flug


Foto: Austrian Airlines

Neue Verbindung: Austrian Airlines fliegt nach Boston
flug